Bitte warten...

SENDETERMIN Mi, 4.10.2017 | 15:15 Uhr | SWR Fernsehen

Die deutsche Nordseeküste - Von den Halligen nach Sylt

In der dritten Folge startet die Reise mit der Cineflexkamera auf der größten Hallig, Langeneß. Hier ist Postschiffer Fiede Nissen die Nabelschnur zur Zivilisation.

Leuchttrum vor dunklen Wolken

Leuchtturm auf Sylt

Auf der Halbinsel Nordstrand lebt Georg Reynders, Pastor im Theresiendom, der 1634 auf einem Deich errichtet wurde. Reynders ist Altkatholik und gleichzeitig die wohl unkonventionellste Seele auf Nordstrand. Seit kurzem überträgt er seine Gottesdienste im Internet.

Die Reise führt weiter auf die Inseln Sylt, Föhr und Amrum, auch "die drei Schwestern" genannt. Die Insel Amrum trägt an ihrer Westseite einen 15 Kilometer langen Schutzgürtel aus Sand, den Kniepsand. Vom Tonnenlegerhafen legt Wolfgang Stöck mit seiner Crew täglich ab zur Inspektion der Leuchttonnen und Leuchttürme vor Amrum. Auf Föhr gibt es die typischen norddeutschen reetgedeckten Häuser. 30 Jahre hält das Reet, dann wird es brüchig und muss ausgetauscht werden. Helga Wögens bewirtschaftet den einzigen Bio-Milchhof der Insel. Doch sie bewahrt sich neben der harten Arbeit Zeit für eine Leidenschaft: ihre alte friesische Tracht.

Frauen der Insel Föhr in Tracht

Frauen der Insel Föhr tragen Trachtenkleidung und Hauben

Über den elf Kilometer langen Hindenburgdamm geht es nach Sylt, beliebteste Ferieninsel der Deutschen. Bei Ebbe werden die Anbaubänke der Sylter Royal sichtbar. Der Geschmack dieser Austern gilt als einzigartig. Im Süden von Sylt, bei Hörnum, arbeitet die Strandkorbmacherin Svenja Trautmann. Ihre Familie stellt die Körbe seit Generationen her. Heute gelangen Sylter Strandkörbe - in individueller Ausfertigung - in die ganze Welt.

Sendung vom

Mi, 4.10.2017 | 15:15 Uhr

SWR Fernsehen

Sendezeit

Montag und Dienstag, 15.15 Uhr und Montag 10.30 Uhr

im SWR Fernsehen