Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 23.11.2017 | 14:45 Uhr | 3sat

Länder - Menschen - Abenteuer Die Maya-Route: Mexiko

Die Nachkommen der Maya, der Gottkönige des Regenwaldes, gehören zu den wenigen noch lebenden Urvölkern Amerikas: Acht Millionen Maya verteilen sich auf fünf Länder.

Nahaufnahme Gesicht Fatima Tec Pool

Fatima Tec Pool

Die SWR-Maya-Trilogie führt von Mexiko über Guatemala nach Belize, es ist eine Reise zu den Maya von heute und gestern. Durch Mexiko führt die junge Archäologin, Fátima Tec Pool. Sie stellt die einzige Schule vor, in der Kinder die Maya-Schrift, die Hieroglyphen, und die Maya-Mathematik lernen. "Ein kulturelles Juwel", sagen die Lehrer. Fátima Tec Pool weiht in die Geheimnisse der Höhlen Yucatans ein.

Die Halbinsel birgt das größte Höhlensystem der Welt. Dieses zieht sich tausende von Kilometern durch das Karstgestein. Hier haben Archäologen alte menschliche Skelette gefunden, die die Besiedlungsgeschichte von Mesoamerika grundlegend verändern. Gemeinsam mit dem Bonner Nikolai Grube, einem der bedeutendsten Maya-Forscher der Welt, unternehmen Fátima Tec Pool und ihr Team eine Expedition.

1/1

Die Maya-Route: Mexiko

Auf den Spuren einer alten Kultur

In Detailansicht öffnen

Uxmal ist eine der schönsten Tempelanlagen Yucatans.

Uxmal ist eine der schönsten Tempelanlagen Yucatans.

Der berühmte Maya Forscher Professor Grube bei einer Expedition.

In der Ausgrabungsstadt Uxul erklärt der Professor, dass die Königsgräber durch Grabräuber leer geräumt worden waren.

Professor Nikolai Grube gräbt seit 5 Jahren im Süden Yucatans.

Professor Grube entziffert Maya Inschriften.

Ungewöhnlicher Unterricht: nur in einer einzige Schule gibt es die Möglichkeit die Maya-Hieroglyphen und die Maya-Mathematik zu erlernen.

Balzzeit im Naturreservat, dem See Celestun

Das größte zusammenhängende Höhlensystem der Welt befindet sich auf der Halbinsel Yucatan.

Die Höhle Calchetok liegt in der Nähe der Großstadt Mérida.

Die Unterwasserhöhlen "Cenotes" sind ein Paradies für Schnorchler.

Die Frauen des Dorfes treffen sich zum Flechten in den Höhlen. Denn die Luftfeuchtigkeit der Höhlen lässt die Palmenfasern besser verbiegen.

Cancun, an der Ostküste Yucatans gelegen, ist Sinnbild für Massentourismus.

Kulinarische Genüsse durch den Spitzenkoch Roberto Solis.

Sie wurde aus den Steinen eines Mayatempels erbaut: die Kathedrale von Mérida.

Typische Hacienda aus der Zeit der Kolonialzeit. Das prächtige Haus erinnert an die Zeit der Sisalfarmer.

Die Tempelanlage Tulum liegt malerisch oberhalb einer Bucht.

Der Maya Tempel Tulum an der Karibikküste.

Großvater Choc gibt sein Wissen über die Pflanzen und ihren Nutzen weiter. So gelangen manche Pflanzen in die moderne Gourmetküche.

Die Pflanze Tschaia kommt in der Küche der Maya vor, sie wird auch als Heilkraut genutzt.

Frauen aus dem Dorf Ixil.

Alte Maya, aber auch junge Maya Familien betteln in den Straßen Méridas.

Blumenschmuck und geblümtes Kleid sollen an die Mayakultur erinnern.

Bewaffnet mit Macheten und Motorsägen dringen sie in den Urwald Yucatans ein, auf der Suche nach einer versunkenen, bisher unbekannten Maya Stadt. Wird es ihnen gelingen, die Stadt zu finden? Wird es ihnen gelingen, die Stadt zu finden?

Sendung vom

Do, 23.11.2017 | 14:45 Uhr

3sat

Sendezeit

Montag und Dienstag, 15.15 Uhr und Montag 10.30 Uhr

im SWR Fernsehen