Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 31.7.2018 | 15:15 Uhr | SWR Fernsehen

Der Foodhunter in China - Teil 2

Mark Brownstein, ein Amerikaner mit Sitz in Hongkong, hat einen ungewöhnlichen Job. Für Spitzenköche in aller Welt sucht er unbekannte Speisen oder Zutaten, zumeist in Asien. Ein Filmteam des Südwestrundfunks begleitet den professionellen Geschmacksjäger ins Reich der Mitte.

In der Hafenstadt Qingdao sucht Brownstein "Liangfen", ein Algen-Gelee, das bei Frauen beliebt ist. "Sexy" findet Mark diese uralte Diätspeise.

Seealgengelee in Töpfchen

Seealgengelee Liang Fen, eine Diätspeise aus Quingdao

Fusion Food - oder East meets West

Frau Li, eine rüstige Rentnerin, stellt sie in ihrer winzigen Küche her und verrät ihm das Rezept. Mark bringt die Entdeckung sogleich zum spanischen Avantgarde-Koch Willy Moreno nach Shanghai. Der ist begeistert, zaubert damit eine ungewöhnliche Seafood-Tapa.

In Hangzhou, dem "Venedig des Ostens", spürt Mark einer urchinesischen, aber aus der Mode gekommen Zutat nach: Osmanthus-Blüten. Sie duften fein und elegant, werden aber in China nur noch wenig genutzt. Schade, findet Mark und fliegt mit Osmanthus im Rucksack in die Toskana. Er meint: Die Duftblüten passen bestens in die italienische Küche.

In einem exklusiven Landhotel aromatisiert Küchenchef Ricardo Titti einen Rinder-Tartar mit den Duftblüten. Und ist angetan. Prüfung bestanden! Natürlich sucht Mark Brownstein auch in der Toskana nach unbekannten Zutaten. Und findet bei Arezzo wilden Fenchelpollen, Fiori di finocchio selvatico.

Wilder Fenchel - Pollen

Pollen des wilden Fenchels Fiori di Finocchio selvatico

Er schickt das Gewürz an den Chinesischen Starkoch Jereme Leung. Was wird der zu Fenchelpollen meinen? Zurück in China reist Mark in die Provinz Yunnan.

Im Grenzgebiet zu Burma, wo einst der Tee entdeckt wurde, kostet er den "Sauren Tee" der Bulang-Minderheit. Interessant, findet Mark. Richtig lecker aber erst, wenn man den Tee mit einer Gewürzmischung aus 24 Dschungelkräutern verschneidet.

1/1

Von Seealgen und Orchideenblüten

Der Foodhunter in China - Teil 2

In Detailansicht öffnen

Mark mit einer Stange Räuchertee

Mark mit einer Stange Räuchertee

Rund um das Bergdorf Mang Jing in der Provinz Yunnan wird Tee angebaut.

In der Provinz Yunnan wird in Plantagen Tee angebaut. In dieser Berggegend gibt es für Mark Brownstein einiges zu entdecken.

Alte Männer aus der Minderheit der Bulang Minderheit in der Provinz Yunnan.

Die ostchinesische Hafenstadt Qingdao war in der Kolonialzeit ein deutscher Handelsstützpunkt.

Mark Brownstein lässt sich auch zeigen, wie Seealgen zu Gelee verarbeitet werden.

Die Dendrobium-Orchidee wächst auf Teebäumen.

Die Osmanthusblüten werden im Familienbetrieb mit Pflaumenmus in einer leichten Salzlake haltbar gemacht.

Immer beliebt und belebt - die "Gourmetstraße" in Hangzhou.

Allein die verschiedenen Tofu-Sorten bieten Stoff für Entdeckungen.

Bei der italienischen Köchin Donata Vignetti schaut Mark gern in die Töpfe.

Wildfenchelpollen - eine aromatische Würze für Fleischspeisen.

Aus der Zusammenarbeit mit Mark Brownstein und dem chinesischen Spitzenkoch Jereme Leung entsteht das Reisgericht "Acht-Wunder-Reis".

Sendung vom

Di, 31.7.2018 | 15:15 Uhr

SWR Fernsehen

Sendezeit

Montag und Dienstag, 15.15 Uhr und Montag 10.30 Uhr

im SWR Fernsehen