Bitte warten...

SENDETERMIN Mi, 18.7.2018 | 11:15 Uhr | SWR Fernsehen

Die Alpen von oben Von Salzburg zum Königssee

"Die Alpen von oben" führen von Salzburg aus zum legendären Königssee und weiter ins bayerische Isartal. Magische Berge, wie die Hohen Tauern und der Untersberg werden überflogen und im Voralpenland begegnen wir Menschen mit traditionsreichen Berufen.

Schloß Mirabell in Salzburg

Schloß Mirabell in Salzburg


Die Reise beginnt in der Festspielstadt Salzburg. Hier schweben sie wie Schutzengel über den Dächern der Bewohner: Martin Schierhuber gehört zum Bergputzer-Trupp der Stadt. In Anif am Rand der Mozartstadt gewöhnen Ziehmütter einen ungewöhnlichen Vogel wieder an die Wildnis: den Waldrapp. Daniela Trobe zeigt den im Zoo geborenen Tieren mit ihrem Fluggerät den Weg in die Winterquartiere in der Toskana.

1/1

Alpen-Bildergalerie - Teil 3

"Von Salzburg zum Königssee"

In Detailansicht öffnen

Toni Sauper hat das Wanderreiten zum Beruf gemacht. Mit seinen Haflinger folgt er alten Wanderwegen quer über steile Bergpässe im Nationalpark Hohe Tauern.

Toni Sauper hat das Wanderreiten zum Beruf gemacht. Mit seinen Haflinger folgt er alten Wanderwegen quer über steile Bergpässe im Nationalpark Hohe Tauern.

Auf einer Almhütte im Pongau züchten Katharina und Walter Radl erfolgreich Murmeltiere. Drei Mal täglich füttern sie die
Nager mit Karotten, Haferflocken und anderen Leckereien.

In Salzburg sorgen Bergputzer dafür, dass keine Felsbrocken von den Hausbergen auf die darunter liegenden Dächer krachen. Der letzte große Felssturz liegt dank ihnen bereits über 300 Jahre zurück.

Nur am schmalen Uferstreifen am südlichen Ende des Königssees ist im Sommer Weidewirtschaft möglich. Das Vieh wird per Boot auf die entlegenen Almen transportiert.

An den Bergflanken im Nationalpark Hohe Tauern herrscht acht Monate im Jahr Winter. Auch der Obere Kleineisersee ist Ende Juni noch von Eisschollen bedeckt.

Salzburg besteht aus einem barocken Ensemble aus Residenzen, Kirchen und Gärten, darunter Schloss Mirabell mit dem
prächtigen Mirabellgarten.

Zu einer Wanderung im Nationalpark Berchtesgaden gehören festes Schuhwerk, warme Kleidung und eine zünftige Brotzeit!

In Ramsau am Dachstein bestimmen trocknende Stoffbahnen das Ortsbild. Hier wird seit mehr als 500 Jahren Loden hergestellt, und auf einer Alm im Pongau zieht ein altes Ehepaar Murmeltiere auf. Von hier fliegt der Hubschrauber weiter nach Süden zu den Dreitausendern der Hohen Tauern und dem Großglockner, dem höchsten Berg Österreichs. Ein Wanderreiter erklimmt die Tauern auf den historischen Pfaden der Saumer, die schon im Mittelalter Waren uber die Alpen transportierten.

In den Leoganger Steinbergen probt eine Wiener Theatergruppe ein Open- Air-Stück und am Königssee pflegen die Bauern einen ganz eigenen Brauch des Almauftriebs - per Boot.