Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 23.7.2018 | 11:15 Uhr | SWR Fernsehen

Die Alpen von oben Vom Inntal ins Ötztal

Atemberaubende Bilder und eindringlichen Porträts zeigen wir in unserer Reihe über die Alpen von oben. Die grandiose Bergwelt wird eingefangen mit der Cineflex-Kamera, die herausragende Luftaufnahmen macht. Am Boden treffen wir Menschen, die ihre Träume und Visionen verwirklichen.

Raubtierpfleger Michael Winkler

Raubtierpfleger Michael Winkler


In der sechsten Episode führt die Reise über die Gipfel im Westen Tirols, über das Ötztal an die Grenze zu Südtirol. Start ist der Alpenzoo in Innsbruck, wo sich Raubtierpfleger Michael Winkler um Braunbären und Wölfe kümmert. Der Hubschrauber quert den Brennerpass, dessen Mautstationen zu Ferienzeiten Nadelöhre für Italienurlauber sind.

In Kurzras treibt die Familie Gurschler seit Generationen die Schafe der umliegenden Bauernhöfe auf die Sommerweiden des benachbarten Ötztals. Der Weg über den Gletscher ist gefährlich, und einsetzender Nebel macht es ihnen nicht leicht, alle Schafe sicher ans Ziel zu bringen.

1/1

Alpen-Bildergalerie - Teil 6

"Vom Inntal ins Ötztal"

In Detailansicht öffnen

Michael Winkler ist Raubtierpfleger im Alpenzoo Innsbruck. Steinböcke, Bären und Wölfe zählen zu seinen Schützlingen.

Michael Winkler ist Raubtierpfleger im Alpenzoo Innsbruck. Steinböcke, Bären und Wölfe zählen zu seinen Schützlingen.

250 Meter über Innsbruck steht die Bergisel-Sprungschanze, erbaut von der Star-Architektin Zaha Hadid. In ihrer Arena finden 28.000 Sportfans Platz.

Lukas Lanschner und Heidi von Wettstein verbringen drei Monate im Jahr auf der Müllerhütte auf 3145 Metern. Die Hüttenwirte kochen, backen, machen Betten und halten die Hütte in Schuss.

Grandiose Ausblicke haben Bergwanderer vom Becherhaus – ein stundenlanger Anmarsch vorausgesetzt.

Heinrich Gritsch und Tochter Judith ernten oberhalb von Silz Gebirgsblütenhonig.

Für 500 Gramm Honig legen Bienen eine Wegstrecke vom dreifachen Erdumfang zurück und fliegen etwa fünf Millionen Blüten an.

Hoch über dem Inntal thront die Maria Locherboden, eine beliebte Wallfahrtskirche der Tiroler.

Einige Kilometer weiter, in Sölden, hält Michael Gritsch eine der modernsten Seilbahnen der Welt in Stand. Auf seiner Revision prüft er jede Rolle, jedes Seil - und steht dazu auf der fahrenden Gondel.

Auf der Müllerhütte bieten zwei junge Leute Schlafplätze auf 3000 Meter Höhe an. Die Hütte ist nur im Sommer begehbar. Die Route führt weiter ins Pitztal, wo Kassian Erhart Findlingen aus den Gletscherbächen seltsam anmutende Klange entlockt. Am Rande des oberen Inntals sammeln Bienen den Blütenstaub der Gebirgsblumen für den Honig der Imkerfamilie Gritsch. Weltweit sind Bienen in Gefahr: Durch Parasiten, Krankheitserreger und Pestizide. Menschen wie die Alpenimker können Bienenvölkern helfen, gesund zu bleiben.