Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 17.7.2018 | 11:15 Uhr | SWR Fernsehen

Die Alpen von oben Von Graz ins Ausseerland

Die Alpen, eine grandiose Landschaft, in der Mensch und Natur sich wechselseitig prägten. Gipfel, Täler und Seen; Hochplateaus, bizarre Felsformationen und sanfte Weiden schaffen eine atemberaubende Vielfalt, deren Schönheit wir aus der Vogelperspektive und aus der Nähe zeigen.

Grundlsee

Grundlsee


Von der steirischen Landeshauptstadt Graz mit ihrer einzigartigen Architektur startet die zweite Episode der Serie. Dachdeckermeisterin Barbara Rockenbauer hält hier die historischen Dächer in Stand. Am Rande von Graz kämpft ein Mann gegen die Naturgewalten: der Hagelbomber Walter Golob. Mit seinem Flugzeug fliegt er direkt in Gewitterwolken und versprüht Silberjodid, damit der Niederschlag als Regen und nicht als Hagel runtergeht. So schützt er die Ernte der steirischen Obst- und Weinbauern.

1/1

"Von Graz ins Ausseerland"

In Detailansicht öffnen

Am steirischen Erzberg wird schon seit über tausend Jahren Eisen abgebaut. Die spektakuläre Pyramidenform entstand durch den Tagbau in Stufen, aus der Luft ist sie besonders gut erkennbar.

Am steirischen Erzberg wird schon seit über tausend Jahren Eisen abgebaut. Die spektakuläre Pyramidenform entstand durch den Tagbau in Stufen, aus der Luft ist sie besonders gut erkennbar.

Jakob Hofer ist als Pfleger für den Lipizzaner-Nachwuchs auf Schloss Piber zuständig.

Eva Grössinger wandert gemeinsam mit ihren Freunden durch die Salza-Schlucht am Grimming - beim Canyoning.

Im Salzkammergut beherrscht Erhard Amon als einer der letzten die Kunst des Plättenbaus - flache Boote, die an die Gondeln von Venedig erinnern.

Der Grundlsee liegt im steirischen Teil des Salzkammerguts, sein Wasser besitzt Trinkwasserqualität.

Die Route führt über die Almen von Schloss Piber, auf denen die Lipizzaner der Wiener Hofreitschule ihre Jugendjahre verbringen. Im Murzer Land folgt der Hubschrauber den Zügen der Semmeringbahn und ihren Welterbe-Viadukten. Weiter geht es in den Nationalpark Gesäuse, wo ein Taucher Neuland begeht und die Höhlen der Gegend kartiert. Ziel der Reise sind das Ausseerland und der steirische Teil des Salzkammerguts. Canyoning-Sportler durchwandern hier die tiefen Schluchten.

Sie klettern, seilen sich an Wasserfällen ab und durchtauchen Gebirgsseen. Den Grundlsee hingegen queren die Einheimischen mit Booten, die an die Gondeln in Venedig erinnern. Erhard Amon weiß noch, wie man die sogenannten Plätten baut.