Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 13.5.2019 | 16:15 Uhr | 3sat

Länder - Menschen - Abenteuer Über den Inseln Afrikas - Mauritius

Schon der Klang ihrer Namen lässt an Traumstrände denken, an Gewürze und Geschichten aus Tausendundeiner Nacht. Die fünfteilige Dokumentarfilmreihe "Über den Inseln Afrikas" begleitet fünf international renommierte Fotografen auf den Inseln rund um den schwarzen Kontinent - Sansibar, Mauritius, Madagaskar, São Tomé & Príncipe und den Kapverden.

Auf der Suche nach spektakulären Perspektiven für ihre Luftbilder, Geschichten und Portraits scheuen die Fotografen kein Risiko und benutzen außergewöhnliche Transportmittel - vom motorisierten Fallschirm bis hin zum fliegenden Gummiboot, das an Land und auf dem Wasser landen kann.

Renaud Vandermeeren ist Fotograf und Paramotorpilot. Mit seinem motorisierten Gleitschirm unternimmt er Expeditionen in die entlegensten Winkel der Erde, um Menschen und Landschaften aus der Luft zu fotografieren. Renaud wollte Jetpilot werden, studierte Musik an der Sorbonne, wurde dann Skilehrer, Fotomodell und Fotoassistent, bevor er mit dem glücklich wurde, was er heute tut.

1/1

Über den Inseln Afrikas - Mauritius

In Detailansicht öffnen

Vor zehn Millionen Jahren erhoben sich die Vulkane und erschufen sie, die süßeste Perle des Indischen Ozeans. Für manche ist Mauritius der letzte Zeuge des sagenumwobenen Lemurien, jener versunkenen Landbrücke, die zwischen Afrika und Indien gelegen haben soll.

Vor zehn Millionen Jahren erhoben sich die Vulkane und erschufen sie, die süßeste Perle des Indischen Ozeans. Für manche ist Mauritius der letzte Zeuge des sagenumwobenen Lemurien, jener versunkenen Landbrücke, die zwischen Afrika und Indien gelegen haben soll.

Hindus, Muslime, Christen und Buddhisten leben ohne Konflikte in der Hauptstadt Port Louis nebeneinander.

Nico Cux ist einer der Pioniere des Kite Surfens. Unter anderem gewann er ein 1000 Kilometer Rennen von Brisbane nach Sydney.

Landarbeiterin Colette baut Gemüse an, das auf dem Markt verkauft wird. Das Land gehört einer Zuckerfabrik, die die Felder verpachtet.

“Zuerst schuf Gott Mauritius, erst dann das Paradies. Aber das Paradies war nur eine Kopie von Mauritius!” so schrieb schon Mark Twain.

Mauritius ist nicht nur ein Urlaubs-, vor allem ist es ein Hochzeitsparadies. 12.000 Ehen von Ausländern werden hier jährlich geschlossen.

Unter Wasser gelingen Renaud einmalige Bilder vom versunkenen Schiff und seinen neuen Meeresbewohnern. Ein neues Paradies, eine neue süße Perle des indischen Ozeans entsteht.

Seid über 15 Jahren fliegt Renaud Motorgleitschirm. Kaum eine Wetterbedingung, kaum eine Landschaft, in der noch nicht geflogen ist.

Renaud Vandermeeren: "Und da trifft man ein Kind, das Spielen will. Und dann gebe ich ihm den Fotoapparat und er wird der Fotograf und ich das Kind. Das ist es, was ich bei meinen Reisen suche, das Unerwartete."

Die mauritische Gesellschaft ist ein multikulturelles Vielvölkergemisch.

Besonders gerne übt er seinen Beruf auf Mauritius aus, denn nirgends findet er so viele Motive wie auf der "süßesten Perle des Indischen Ozeans". Diesmal arbeitet er an einem Fotoband über Mauritius - zu Lande, zu Wasser und in der Luft.


Renauds Foto-Expedition führt ihn im Tiefflug über Zuckerrohrfelder, zu Traumhochzeiten in Luxushotels und auf Tauchgänge zu Unterwasser-Wracks. Aber auch den ältesten Krämerladen in der Hauptstadt Port Louis lernt er kennen und Michel Legris, den berühmten Sänger der Insel, dessen Vorfahren noch Sklaven waren.

Abenteuerlich wie sein ganzes Leben ist Renauds Begegnung mit dem Kite-Surf-Weltmeister Nico Kux: Bei spektakulären Luftaufnahmen über der Lagune muss Renaud mit starkem Wind kämpfen - und der ständigen Gefahr, seinen Gleitschirm mit Nicos Kite zu verheddern.

Weit weniger gefährlich dagegen sein nächstes Motiv: Sidah, die älteste Fischerin der Insel, möglicherweise der Welt. Renaud hat sie aus der Luft in ihrer Piroge entdeckt. "Der große Vorteil am Paramotor ist," sagt er, "dass man tief und langsam fliegt und unmittelbar mit den Menschen kommunizieren kann. Die Leute fragen sich dann: was ist das für ein Kerl da oben." Sidah öffnet dem Kerl ihr Herz und erzählt, dass es die Liebe war, die sie zur Fischerin gemacht hat.

Renaud, Schöngeist und Abenteurer, bleibt auf seiner Reise vom Glück gesegnet. Bei einem spektakulären Absturz mit dem Paramotor bricht er sich nur den kleinen Zeh und kann nach ein paar Tagen weiterfliegen. Am Ende hat er Tausende neuer Fotos im Gepäck - und die Gewissheit, dass er immer wieder zurückkehren wird zur süßesten Perle im Indischen Ozean.

Sendung vom

Mo, 13.5.2019 | 16:15 Uhr

3sat

Sendezeit

Montag und Dienstag, 15.15 Uhr und Montag 10.30 Uhr

im SWR Fernsehen