Bitte warten...

Folge 1 - Nachspeise Pfitzauf mit Quittencreme

Koch/Köchin:
Anja Frey

Einkaufsliste:

Fo. 1 - Nachspeise

Pfitzauf mit Quittencreme

Quittenpralinen für 18 Stück:
300 ml Quittensaft
200 ml Quittenlikör
1 Päckchen Vanillezucker
6 Blatt weiße Gelatine
Gartenfrüchte: 7 Johannisbeeren, 7 Himbeeren, 7 Heidelbeeren

Quittencreme auf Schoko-Nuss-Biskuit:
Schoko-Nuss-Biskuit:
4 Eier
100 g Zucker
½ Tafel Feinbitter-Schokolade (kann auch durch fertige Raspelschokolade ersetzt werden)
125 g Walnüsse gehackt

Quittencreme:
50 ml Quittenlikör
250 g Quittenmus oder Gelee
250 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
250 g Naturjoghurt
Saft und Schale einer Zitrone
6 Blatt weiße Gelatine
1 Prise Kardamon
Melisse zum Garnieren

Pfitzauf:
3 Eier
1 EL Puderzucker
80 g Butter
125 g Mehl
Prise Salz
250 ml Milch
Puderzucker zum Garnieren

Zubereitung:

Quittenpralinen für 18 Stück:
Gelatine auflösen, den Quittensaft mit Vanillezucker und dem Quittenlikör gelieren lassen und in 18 kleinen Formen mit je einer Gartenfrucht (6 Johannisbeeren, 6 Himbeeren, 6 Heidelbeeren) füllen. Mindestens 2 Std. in den Kühlschrank stellen. Anschließend kurz ins heiße Wasserbad geben und zügig stürzen.

Quittencreme auf Schoko-Nuss-Biskuit:
Für den Schoko-Nuss-Biskuit die Eier trennen, die Eiweiße steif schlagen. Eigelbe und Zucker schaumig schlagen, den Eischnee vorsichtig unterheben. Die Schokolade klein hacken und mit den ebenfalls gehackten Nüssen unterheben. Die Teigmasse in kleine Gläser füllen und bei 175°C (Ober-/Unterhitze) ca. 15 Min. backen. Danach auskühlen lassen.

Quittencreme: Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und vorsichtig alle weiteren Zutaten dazu geben (Quittenlikör, Quittenmus (oder –Gelee), Naturjoghurt, Saft und Schale einer Zitrone, aufgelöste Gelatine, Kardamom).

Quittencreme in die fertigen Schoko-Nuss-Biskuit-Gläser füllen und 2 Std. kalt stellen. Vor dem Servieren mit Melisse-Blättern garnieren.

Pfitzauf:
Zunächst den Backofen auf 220° C vorheizen. In der Zwischenzeit den Pfitzaufteig herstellen. Dazu die Eier und den Puderzucker in einer Rührschüssel mit einem Schneebesen gut miteinander verschlagen. Die Butter in einem Topf bei milder Hitze schmelzen lassen. In einer zweiten Schüssel das Mehl zusammen mit einer Prise Salz und der Milch mit dem elektrischen Handmixer zu einem glatten Teig verrühren. Anschließend die Eier-Puderzucker-Mischung dazugeben und von Hand mit dem Schneebesen unterrühren. Zum Schluss die flüssige Butter unterheben.

Die Pfitzauf-Formen buttern und den recht flüssigen Teig hineingeben. Dabei darauf achten, nicht zu viel Teig hineinzugeben, da dieser sonst nicht wie gewünscht aufgeht. Jede Form sollte ungefähr nur halbvoll mit Teig sein. Den Pfitzauf auf der mittleren Schiene ca. 25 bis 30 Min. goldbraun backen. Während des Backvorgangs die Tür des Backofens geschlossen halten, da das Soufflé ansonsten in sich zusammenfallen könnte. Zum Servieren den Pfitzauf mit Puderzucker bestäuben.