Bitte warten...

Sendung vom 10. Dezember 2013 Ein Kochrebell macht Schule

Gesunde Ernährung und Bio-Küche als Schulfach in Mainz

3:21 min | Di, 10.12.2013 | 18:15 Uhr | natürlich! | SWR Fernsehen RP

Mehr Info

Ein Kochrebell macht Schule

SWR

Der Mainzer Kochrebell Michael Schieferstein hat sich nicht zuletzt durch seinen Kampf gegen Lebensmittelverschwendung einen Namen gemacht. Nun ist er unter die Lehrer gegangen und bringt Grundschulkindern gesunde Ernährung näher. <br />


Fast Food – schnell, unkompliziert und schon bei den Kleinsten gefragter denn je. Doch nicht bei den Viertklässlern der Mainzer Goetheschule – denn hier gibt’s seit rund sechs Wochen ein ganz besonderes Schulfach: Bio-Kochen! Einmal pro Woche steht’s auf dem Stundenplan, und der Lehrer ist ein sehr spezieller Koch: Michael Schieferstein. Seit vielen Jahren kämpft er gegen den Lebensmittel-Wegwerf-Wahnsinn und setzt sich schon bei den Kleinsten für ein Umdenken ein.

Doch bevor es losgeht, ist erst mal Hände waschen angesagt. Denn Hygiene ist oberstes Gebot in der Küche. Michael Schieferstein: Wir machen heut eine mediterrane Gemüsepfanne, d.h. wir haben Paprika, wir haben Fenchel, wir haben Zucchini, wir haben heute Knoblauch dabei. Dann haben wir... Wer weiß was das hier ist?
Kind: Rosmarin. Michael Schieferstein: Rosmarin. Ja, super, sehr gut.

Gemüse

Gemüse

Die Kinder sollen lernen wie man sich gesund und ausgewogen ernährt. Deswegen sind die Zutaten auch immer extrem frisch und immer Bio. Und dann dürfen sie ran. Es wird Gemüse gewaschen, fleißig geschnippelt und geschält – immer mit Erklärungen und Hilfe vom Experten. Aber wissen die Grundschüler wirklich schon, was Bio bedeutet? Kinder: Bio ist Obst, da ist keine Chemie drin. Und Bio kommt aus dem Bauernhof.

Michael Schieferstein:
Diesen Kürbis haben wir vom Acker geholt, d.h. das ist eine Ausschussware, weil der zu klein und zu unförmig geraten ist. Ein wichtiger Aspekt im Unterricht. Denn auch Gemüse und Obst, das nicht immer makellos ist, schmeckt. Mit allen Sinnen erleben was gute Lebensmittel sind – das steht hier im Vordergrund. Aber auch, daß die Kleinen lernen, wie man sich zu Hause mal ein gesundes Essen zaubert.

Schulküche

Schulküche

Kind: Jetzt weiß ich auch wie man manche Sachen kocht, früher konnte ich sowas nicht machen was wir jetzt hier lernen. Vor dem Essen müssen dann noch die Tische gedeckt werden – gemeinsam, versteht sich. Und nach getaner Arbeit kommt dann endlich auch die Belohnung. Sogar Bio-Schokolade gab’s zum Nikolaus. Auch wenn sie manchmal noch etwas zögerlich sind mit neuen Gerichten, schmeckt es am Ende doch immer allen. Manche können sogar gar nicht genug kriegen. Das Kochprojekt ist bei den Viertklässlern ein richtiger Erfolg. Sehr zur Freude des Kochs.

Michael Schieferstein: Mir ist es halt wichtig, dass sich die Kinder nicht nur gesund sich ernähren und wertschätzend damit umgehen, sondern auch gleichzeitig ein Umdenken bekommen, dass wir in 10 Jahren spätestens in der ganzen Bundesrepublik dieses Projekt in jeder Schule haben, als Pflichtfach. Und wenn wir das geschafft haben, haben wir auch neue Konsumenten und werden damit auch einen Teil der Lebensmittelverschwendung eindämmen können.

Grundschüler

Grundschüler

Der Anfang ist gemacht. Und wer weiß, vielleicht macht das neue Fach ja bald auch schon Schule?! Also weitersagen!


Literaturtipp

Projekt Globaler Wegwerf-Wahnsinn
Michael Schieferstein
ISBN 978-3-00-041267-7
Bad Vilbel
2013

Mehr zum Thema im WWW: