Bitte warten...
Hand hält Brief mit königlichem Siegel

SENDETERMIN Fr, 12.1.2018 | 18:45 Uhr | SWR Fernsehen RP

Im Briefkontakt mit dem britischen Königshaus Post von den Royals

Vor gut einem Jahr schrieb Norbert Honnef aus Hachenburg erstmals an die Royals in London, bekam prompt Antwort - und seitdem gehen die Briefe tatsächlich hin und her zwischen ihm und dem britischen Königshaus.

"Grüße von der Queen!" Norbert Honnef hat diese Grußformel schon mehrmals persönlich bekommen. Sieben Mal brachte der Briefträger bisher royale Post, Briefe aus dem Kensington Palast - geschrieben im Auftrag der Queen, ihrer Kinder oder Enkel.

Norbert Honnef an seinem Tisch

Die Briefe aus London sammelt Norbert Honnef natürlich alle.

Besonders Prinz George, der Nachwuchs von Kate und William fasziniert den 78-jährigen Rentner aus Hachenburg. Er sah in einer Zeitschrift ein Foto vom kleinen George. Zwei Wochen lang ließ es ihn nicht los, bis er auf ein altes Familienfoto stieß mit ihm im selben Alter wie der kleine Prinz. "Und dann stellt sich raus, dass ich als Dreijähriger dem Prinz George ähnlich sah."

Also schickte er Kopien der Fotos mit vielen Grüßen nach London - und bekam prompt Antwort aus dem Kensington Palast. Er zitiert: "Ihre königliche Hoheit hat mir gesagt, Ihnen ihre besten Wünsche zu übermitteln. Mit freundlichen Grüßen..." Das war natürlich eine freudige Überraschung. Allein die Aufmachung, wie ich da Post bekommen habe - mit Siegel und all das ist schon beeindruckend."

Auf jedes Schreiben kommt eine Antwort

Brief mit Bild von Prinz Harry und Meghan Markle

Auf seine Glückwünsche zur Verlobung erhielt Norbert Honnef sogar ein Bild des Paares geschickt.

Das spornt an. Norbert Honnef schreibt weitere Briefe an die Royals - auf Deutsch. Er schickt dem gesundheitlich angeschlagenen Gatten der Queen beste Genesungswünsche, und bekommt prompt ein herzliches "Thank You" von der royalen Sekretärin zurück. Er gratuliert zur Verlobung von Prinz Harry mit seiner Meghan Markle - und wieder kommt Antwort aus dem Kensington Palast.

Das Leben der Queen und ihrer Familie verfolgt der Hachenburger schon, seit sie sich vor 70 Jahren mit Prinz Philip verlobte. Dass alle Dankesschreiben sehr formal und wenig persönlich sind, stört Norbert Honnef nicht. Er sieht sich im regen Kontakt mit den Hoheiten. Und wenn jetzt Prinz Harry seine Meghan heiratet oder Kate ihr drittes Kind zur Welt bringt, dann freut sich der Königs-Fan Norbert Honnef. Denn das sind gute Gründe, wieder zu schreiben - an seine Royals in England.

Das könnte sie auch interessieren