Bitte warten...
Hierzuland Saalstadt Ortsansicht

SENDETERMIN Fr, 4.8.2017 | 18:45 Uhr | SWR Fernsehen RP

Die Hauptstraße in Saalstadt

Ein Film von Fatma Aykut

Saalstadt ist ein lauschiger, kleiner Ort mit gerade einmal etwa 300 Einwohnern. Also, alles andere als eine "Stadt". Sie liegt mitten auf der Sickinger Höhe zwischen den beiden Städten Zweibrücken und Pirmasens.

Saalstadt war früher ein reines Bauerndorf, auch die Schnapsbrennerei gehörte in jeden Haushalt. Doch sowohl mit der Brennerei als auch mit der Landwirtschaft ist es in Saalstadt vorbei. Die alten Gerätschaften von damals haben heute nur noch Dekorations-Charakter. Es gibt noch einen Vollerwerbslandwirt. Trotzdem ist der Ort attraktiv, es gibt kaum leer stehende Gebäude, kaum Abwanderung. Saalstadt hat beim Landeswettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" mitgemacht. Seitdem ist tatsächlich einiges verschönert worden.

1/1

Saalstadt in Bildern

In Detailansicht öffnen

Die Glocke hat unbeschädigt den 2. Weltkrieg überstanden. Die Saalstädter versteckten sie im alten Schulhaus vor den Nazis. Die wollten aus ihr Waffen für den Krieg schmieden.

Die Glocke hat unbeschädigt den 2. Weltkrieg überstanden. Die Saalstädter versteckten sie im alten Schulhaus vor den Nazis. Die wollten aus ihr Waffen für den Krieg schmieden.

Hübsch und aufgeräumt: Die Hauptstraße von Saalstadt hat in den vergangenen Jahren eine satte Verjüngungskur bekommen.

Die Landwirte von früher leben heute immer noch in ihren alten Höfen, nur etwas komfortabler als damals. Heute erinnert in Haus Nummer 32 nichts mehr an den Kuhstall.

Fritz Paulini arbeitet mit Sandstein, und das mit Leidenschaft. In einer Sandstein-Firma hat er sich das Handwerk einfach abgeguckt, eine Ausbildung hat er nicht.

Die Straßen sind schlaglochfrei und es gibt Laternen, die die Hauptstraße säumen und ihr einen mondänen Flair verleihen. Es gibt einen Bäcker, der zwar unscheinbar in einer Seitenstraße liegt, aber ganz Saalstadt und umliegende Dörfer mit dem Nötigen versorgt. Die Hauptstraße ist eine fast ruhige Straße, wären da nicht ein Steinmetz, der sich nicht Steinmetz nennen darf, ein Vollerwerbslandwirt, eine Glocke, die pünktlich um 11 Uhr läutet und viele Kinder, die es so gar nicht ruhig mögen.

aus der Sendung vom

Fr, 4.8.2017 | 18:45 Uhr

SWR Fernsehen RP

Mehr zum Thema im WWW:

Das könnte sie auch interessieren