Bitte warten...

SENDETERMIN Mi, 30.1.2013 | 12:30 Uhr | SWR Fernsehen RP

Luitpoldstraße in Maßweiler

Ein Film von Katharina Pfänder

Maßweiler liegt nördlich des Schwarzbachtals auf der Sickinger Höhe. Nach Pirmasens oder Zweibrücken sind es gut 15 Kilometer, dort gehen die Kinder in die weiterführende Schule und viele Maßweiler zur Arbeit. Wir sind ein Bauerndorf, sagen die Maßweiler von sich, auch wenn die Landwirtschaft rückläufig ist. Allein in der Luitpoldstraße gab es sechs landwirtschaftliche Betriebe, weswegen die Straße zum Teil an eine richtige Dorfstraße erinnert.


Bis 1911 nannten die Maßweiler sie nur Pfaffengässchen obwohl sie schon eine richtige Straße war. Zu Ehren Prinzregent Luitpold, er wurde in diesem Jahr 90 Jahre alt, bekam sie dessen Namen und in einem feierlichen Akt wurde die Luitpoldlinde gepflanzt, die steht noch immer in der Kurve, die Wohngebiet aus den 60er Jahren führt. 89 Katholiken und nur 11 Protestanten leben in der Luitpoldstraße. Klar, dass die St. Antoniuskirche katholisch ist. Ihren Kirchturm sieht man schon von weitem und sie ein Besuch wert. Stolz wird behauptet, sie sei eine der schönsten Landkirchen der Pfalz.


Rochus Schwarz ist in der Luitpoldstraße geboren und will nirgendwo sonst wohnen. Er ist auf dem Bauernhof aufgewachsen und liebt das Landleben. Hier hat er auch Platz für seine Tiere. Er ist Falkner und immer wenn ein Greifvogel verletzt aufgefunden wird, wird er zu Rochus Schwarz in die Auffangstation gebracht. Die Luitpoldstraße ist eine Straße der Gegensätze: Das erste Haus der Luitpoldstraße ist für Feinschmecke eine bekannte Adresse . Harry Borst verwöhnt seine Gäste mit kulinarischen Genüssen. Schon sein Vater und davor sein Großvater hatten eine Gaststätte im selben Haus. Weiter oben dann ist „Der Club“, Vereinstreff der Motorradfreunde Maßweiler. Mittwochs, freitags und samstags hat die kleine Kneipe, die nur ein Gastraum neben einer Scheune ist, geöffnet.


aus der Sendung vom

Mi, 30.1.2013 | 12:30 Uhr

SWR Fernsehen RP

Mehr zum Thema im WWW: