Bitte warten...

SENDETERMIN Sa, 19.3.2011 | 18:05 Uhr | SWR Fernsehen RP

Godendorf

Ein Ortsportrait von Thomas Keck

Es war die Ära der Starfighter, jener Kampfflugzeuge, die nicht nur für die Gegner, sondern auch für die eigenen Piloten so gefährlich waren. Man schrieb das Jahr 1975, als gleich vier dieser Maschinen auf dem Weg nach Italien verunglückten und sich in den Boden der Eifel bohrten. Das Dorf, das Zeuge dieser Tragödie wurde, heißt Godendorf. Es ist einer von sechs Ortsteilen der Gemeinde Ralingen in der Eifel. Die Sauer fließt dicht am Ort vorbei und bildet die Grenze zu Luxemburg.



Das Leben in Godendorf fließt normalerweise so ruhig dahin wie der Fluss selbst. Der Musikverein und die Kirmes mit den Godendorfer Bobbycar-Meisterschaften bilden die Höhepunkte des gesellschaftlichen Lebens. Godendorf ist nicht groß, nur rund 300 Menschen leben hier. So manches ihrer alten Bauernhäuser haben die Godendorfer liebevoll restauriert.


In der Mitte des Dorfes steht eine Kapelle, die während des Krieges stark gelitten hatte und erst in den sechziger Jahren gründlich restauriert wurde. In und um das Dorf stehen viele Wegekreuze – und ein Gedenkstein, der an jene vier italienischen Piloten erinnert, die bei dem tragischen Absturz im September des Jahres 1975 ihr Leben verloren.


Godendorf


Ralingen

Verbandsgemeinde Trier-Land
Gartenfeldstraße 12
54295 Trier
Tel: 0651/9798-0
Fax: 0651/9798242

rathaus@vg-trier-land.de
www.godendorf.de


Daten & Fakten
Einwohnerzahl:303 (Stand: 2009)
Gemeindeart:Wohngemeinde mit etwas Landwirtschaft
Geschichte:Die erste schriftliche Erwähnung von Godendorf stammt aus dem Jahr 862. Es handelt sich um eine Urkunde, mit welcher der Besitz an Gütern und Ländereien an den Abt von Echternach übertragen wurden. Im Flurstück "Runzelt", rund 500 Meter nördlich des Dorfes, wurden Siedlungsreste aus jener Zeit gefunden.
Tourismus:Radweg an der Sauer
Vereine:Musikverein Concordia, Freiwillige Feuerwehr




aus der Sendung vom

Sa, 19.3.2011 | 18:05 Uhr

SWR Fernsehen RP