Bitte warten...

SENDETERMIN So, 28.11.2010 | 18:05 Uhr | SWR Fernsehen RP

Winnerath

Ein Ortsportrait von Bernd Schwab

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

Winnerath liegt im Norden von Rheinland-Pfalz, knapp fünf Kilometer von der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen entfernt. Das Dorf liegt auf einer Hochfläche der Eifel. Das garantiert bei klarem Wetter wunderschöne Ausblicke bis hin zur Hohen Acht und zum Siebengebirge. 210 Menschen leben in der Gemeinde. In den letzten Jahrzehnten haben sich viele Neubürger im Ort niedergelassen. Vor allem aus dem nahegelegenen Nordrhein-Westfalen sind einige Menschen zugezogen.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Winnerath im Jahre 1501. Schon damals war von einer Kapelle die Rede. Das dem heiligen Appolinaris geweihte Gotteshaus gibt es noch heute. Direkt vor der Kapelle steht eine 300 Jahre alte Bergulme. Sie ziert sogar das Ortswappen der Gemeinde. Winnerath ist ein schmuckes Dorf mit vielen hübsch restaurierten Häusern. Vor allem zwischen Mai und Oktober finden Touristen den Weg in den Ort. Der Weg führt sie häufig ins Hotel „Dreimäderlhaus“. Der Familienbetrieb liegt direkt am Rand eines großen Naturschutzgebietes.

Seit einigen Jahren ist wieder Leben ins Dorf gekommen – durch den Junggesellenverein „Glück auf“. Der Verein richtet die Kirmes, Fußballturniere und andere Veranstaltungen aus. Es gibt noch einen Vollerwerbslandwirt in Winnerath. Genau genommen sind es Vater und Sohn, die den Betrieb gemeinsam betreiben. Jürgen Hoffmann, der Sohn, betätigt sich seit einigen Jahren als Friseur. Seine Kundinnen haben allerdings vier Beine und ein Euter. Jürgen Hoffmann ist nämlich Kuhfriseur.



Winnerath


Verbandsgemeinde Adenau

Kirchstraße 15
53518 Adenau
Tel: 02691/305-0
Fax: 02691/30518

www.winnerath.de

Daten & Fakten
Einwohnerzahl:240 (Stand: November 2009)
Gemeindeart:Wohngemeinde
Geschichte:1501 erste urkundliche Erwähnung, 1666 Bau der Appolinariskapelle
Tourismus:Hotel Dreimäderlhaus, sehenswerte Kapelle in der Ortsmitte
Vereine:Junggesellen Verein Glück Auf Winnerath


Das könnte sie auch interessieren