Bitte warten...
Frau mit Shampooflasche in der Hand

Glanz und Duft für die Haare Shampoo günstig selber machen

Mit diesen einfachen Rezepten können Sie Ihre Haarpflegeprodukte selbst herstellen. Die sind dann auch garantiert frei von chemischen Zusätzen.

Kokosnüsse und eine Flasche mit Kokosöl

Duftet und pflegt: Kokosöl

Shampoo mit Kokosöl

  • 3 EL echte Kernseife (aus dem Bioladen, oder Aleppo-Seife oder eine andere Seife mit mind. 70% Olivenöl), gerieben
  • 8 EL heißes Wasser
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 EL Apfelessig

Geben Sie die geriebene Seife mit dem heißen Wasser und dem Kokosöl in eine Schüssel und erhitzen sie diese im Wasserbad. Rühren Sie so lange, bis sich die Seife und das Kokosöl aufgelöst haben und eine homogene Masse entstanden ist. Füllen Sie das fertige Shampoo in eine Flasche. Fertig! Das Shampoo ist ca. acht Wochen haltbar.

Anwendung:
Entnehmen Sie circa einen Teelöffel Haarshampoo und verteilen Sie es auf den angefeuchteten Haaren, massieren Sie es sanft ein und spülen Sie es mit viel klarem Wasser wieder aus.

Frau mit Handtuch auf dem Kopf

Die Haarkur entfaltet ihre Wirkung am besten bei Wärme.

Haarkur mit Kokosöl

  • 25 ml natives Olivenöl
  • 25 Gramm Kokosöl

Geben Sie beide Öle in eine kleine Schüssel und erwärmen Sie diese im Wasserbad auf ca. 35 Grad. Gut verrühren. Fertig!

Anwendung:
Die warme Haarkur sollte in die gewaschenen, handtuchtrockenen Haare sanft eingeknetet werden. Durch Wärme können die Inhaltsstoffe noch besser vom Haar aufgenommen werden, sie können daher ihre Haare mit Frischhaltefolie umwickeln und noch ein Handtuch darüber knoten, damit die Haare warm bleiben.

Nach circa 25 Minuten kann die Haarkur mit einem milden Shampoo ausgewaschen werden. Meist braucht man zwei Shampoo-Durchgänge oder man verwendet nach dem ersten Schamponieren einen Conditioner.

Die Kur sollte immer frisch zubereitet werden.

Haarpackung für trockenes Haar

  • 4 Esslöffel Honig
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Eigelb

Alle Zutaten in einer kleinen Schüssel vermischen. Die Packung im feuchten Haar verteilen, fünf Minuten einwirken lassen und mit viel Wasser abspülen.

Äpfel im Tiefschlaf

Apfelessig ist ein wahres Schönheitswunder.

Haarspülung

  • 1 Teelöffel Apfelessig
  • 1 Tasse Wasser

Mischen Sie den Apfelessig und das Wasser und füllen Sie beides in eine Sprühflasche. Sprühen Sie ihre Haare nach dem Waschen damit ein. Lassen Sie das Essig-Wasser-Gemisch ein paar Minuten einwirken und spülen Sie es mit lauwarmem Wasser aus. Die Haare werden gepflegt, bekommen einen wunderschönen Glanz und sind leicht kämmbar, als hätten sie einen Conditioner benutzt.

Walnuss-Öl in einem Fläschchen, mit Walnüssen auf dem Tisch und einem kariertem Küchentuch im Hintergrund

Walnuss sorgen für eine gute Durchblutung der Kopfhaut.

Haarwasser bei trockener Kopfhaut

  • 100 ml Hamameliswasser
  • 50 ml Brennnessel-Tinktur
  • 30 ml Walnuss-Tinktur

Geben Sie alle Zutaten in eine Sprühflasche und schütteln Sie diese gut durch, so dass sich die Zutaten vermischen.

Massieren Sie morgens oder abends etwas Haarwasser auf die Kopfhaut ein. Sie können ein paar Spritzer direkt aus der Flasche auf der Kopfhaut verteilen oder sich etwas in die hohle Hand träufeln, zwischen den Fingerspitzen verteilen und dann auf die Kopfhaut auftragen und einmassieren. Das Haarwasser hält mindestens sechs Monate.