Bitte warten...

SWR2 New Talent Pianist Robert Neumann – ein 17-Jähriger auf dem Weg nach oben

Der Stuttgarter Pianist Robert Neumann ist im September 2018 zum "SWR2 New Talent" gewählt worden. Das Besondere an ihm: Er spielt nicht nur herausragend Klavier, er komponiert auch und ist ein Improvisationstalent. Drei Jahre lang wird ihm durch die Förderung von SWR2 ein große mediale Präsenz ermöglicht – drei Jahre lang können Sie ganz nah an der musikalischen und persönlichen Entwicklung dieses jungen Pianisten teilhaben.

Video: Kunscht! berichtet über Robert Neumann

4:03 min | Do, 22.11.2018 | 22:45 Uhr | SWR Fernsehen

Mehr Info

Vorliebe für alte Meister

"SWR2 New Talent" Robert Neumann

Der Stuttgarter Pianist Robert Neumann ist zum "SWR2 New Talent" gewählt worden. Kunscht! hat den erstaunlichen 17-jährigen Musiker getroffen!


Robert Neumann als Studiogast in SWR2

49:15 min | Mi, 5.6.2019 | 19:05 Uhr | SWR2 Tandem | SWR2

Mehr Info

Gespräch

Der junge Pianist Robert Neumann – ein musikalisches Ausnahmetalent

Frauke Oppenberg, Robert Neumann

Mit acht trat er zum ersten Mal als Solist mit dem SWR Sinfonieorchester auf, mit 15 studierte er an der Freiburger Musikhochschule. „SWR2 New Talent“ Robert Neumann ist ein Ausnahmetalent und viele sagen ihm eine Weltkarriere voraus.


Kommende Sendungen und Konzerte mit Robert Neumann

Mi, 3.7.2019, 20.03 Uhr, SWR2 sendet Konzertmitschnitt beim Festival "Rising Stars!"

Robert Neumann spielt mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Frank Dupree das Klavierkonzert Nr. 1 von Peter Tschaikowsky.

Konzert vom 4.5.2019 im Wolfgang-Rihm-Forum der Hochschule für Musik Karlsruhe.

So, 25.8.2019, Klavierabend beim Mosel Musikfestival

Robert Neumann spielt beim Mosel Musikfestival auf Schloss Lieser Werke von Haydn, Prokofjew und Chopin.

So, 3.11.2019, Klavierabend in Wangen im Allgäu

Im Altstadtkonzert der Kulturgemeinde in Wangen ist Robert Neumann mit Werken von Haydn, Prokofjew und Chopin zu hören.

So, 1.12.2019, Klavierabend bei den Ettlinger Schlosskonzerten

Robert Neumann spielt im Ettlinger Schlosskonzert Werke von Haydn, Prokofjew und Chopin.

SWR2 schneidet das Konzert mit und sendet es zu einem späteren Zeitpunkt im Programm.

Mo, 6. – So, 12.1.2020, Kammermusikwoche auf Schloss Elmau

Robert Neumann spielt mit Daniel Müller-Schott Werke für Cello und Klavier.

Mi 29.1.2020, Mittagskonzert und Fr 31.1.2020, Preisträgerkonzert mit dem SWR Symphonieorchester

Robert Neumann spielt in Stuttgart mit dem SWR Symphonieorchester unter der Leitung von Kerem Hasan Rachmaninows Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43.

SWR2 schneidet beide Konzerte mit und sendet sie zu einem späteren Zeitpunkt im Programm.



Jurybegründung

Die SWR2 Musikredaktion begründet ihre Wahl folgendermaßen: "Robert Neumann strahlt auf der Bühne eine große Reife, Souveränität und Natürlichkeit aus. Sein Klavierspiel ist ausdrucksstark, musikalisch mitreißend, technisch brillant und von struktureller Klarheit. Gleichzeitig vermittelt er eine Freude und Lust am Spielerischen – insbesondere, wenn er am Klavier improvisiert. Überhaupt zeichnet ihn das Experimentieren mit Musik in verschiedensten Formen aus. Dazu passt auch, dass Robert Neumann selbst komponiert. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit diesem außergewöhnlichen jungen Künstler."

Kostprobe: Robert Neumann spielt Chopins 12 Etüden op. 25



Robert Neumann: ein Steckbrief

  • in einer Stuttgarter Musikerfamilie aufgewachsen
  • begann mit vier Jahren mit dem Klavierunterricht
  • spricht drei Sprachen: Deutsch, Russisch und Griechisch
  • nahm mit 15 Jahren ein reguläres Studium an der Freiburger Musikhochschule auf und gehört damit zu den Jüngsten, die sich dort jemals immatrikuliert haben
  • wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet (z.B. mit dem International Classical Music Discovery Award 2017)
  • war Gast bei mehreren international beachteten Musikfestivals (z.B. als Artist in Residence beim Schweizer Festival Next Generation in Bad Ragaz)
  • zählt zu seinen Lieblingskomponisten Chopin, Bach, Beethoven, Brahms und Schumann
  • begeistert sich für die großen russischen Klavierkomponisten Rachmaninow, Prokofjew, Skrjabin sowie für die zeitgenössischen amerikanischen Komponisten Lowell Liebermann und John Corigliano
  • komponiert seit seiner Kindheit auch selbst – Kammermusik, Orchestermusik und Werke für Klavier solo; wobei er sich als "schreibenden Pianisten" bezeichnet
  • ist ein Improvisationstalent
  • interessiert sich neben der Musik für altgriechische Literatur und Philosophie, die er auch gern im Original liest.