Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 17.1.2019 | 22:45 Uhr | SWR Fernsehen

Stephan Thoss und sein Ensemble am Nationaltheater Mannheim Mannheimer Tanztheater im Aufwind

Stephan Thoss ist seit zwei Jahren Tanztheaterchef am Mannheimer Nationaltheater und hat dort seitdem viel bewegt. Höchste Zeit, ihn und sein Ensemble in Kunscht! vorzustellen!

Kurz vor Weihnachten 2018 hat Stephan Thoss mit seiner "Blaubart"-Inszenierung Publikum und Kritik gleichermaßen begeistert, indem er zu Zeiten von "Me too" wunderbar die Varianten von Liebe und Geschlechterkampf zwischen Mann und Frau auf die Bühne und den Punkt bringt.

Szenenfoto "Empty House" (Tenald Zace, Mahomi Endoh)

Szenenfoto "Empty House"

Der 54-Jährige hat aber auch ein Händchen dafür, großes Tanztheater nach Mannheim zu holen und dort zusammen mit eigenen Inszenierungen zu kombinieren. In das neue Jahr startet Thoss deshalb mit "Empty House", einer weitgereisten und hochgelobten Produktion von Johan Inger, die der schwedische Choreograph mit dem Nederlands Dans Theater kreierte und nun gemeinsam mit dem Mannheimer Tanzensemble auf die Bühne bringt.

Stephan Thoss (l) & Giuseppe Spota

Stephan Thoss (l) & Giuseppe Spota

Doch der heimliche Star dieses "Doppelabends“ ist der Assistent von Stephan Thoss, Giuseppe Spota, mit seiner Interpretation von Vivaldis "Vier Jahreszeiten". Das Können und die Kunst von Spota sind schon so begehrt, dass er zur nächsten Spielzeit von Mannheim als neuer Ballettdirektor nach Gelsenkirchen wechselt.

Szenenfoto "Die vier Jahreszeiten"

Szenenfoto "Die vier Jahreszeiten"