Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 31.1.2019 | 22:45 Uhr | SWR Fernsehen

In aller Kürze! Kulturtipps vom 31.1.

Die Ausstellung "Kudzanai Chiurai: Genesis [Je n’isi isi] – We Live in Silence" in Stuttgart, der Film "Das letzte Mahl" und die Oper "Der Kaiser von Atlantis oder Die Tod-Verweigerung" am Pfalztheater Kaiserslautern.

Die Ausstellung "Kudzanai Chiurai: Genesis [Je n’isi isi] – We Live in Silence"

Kudzanai Chiruai, We live in Silence VII, 2017

Kudzanai Chiruai, We live in Silence VII, 2017

Afrikanische Geschichte und koloniale Vermächtnisse. In großformatigen, bildgewaltigen Tableaus, in Videos und Fotoserien widmet sich der in Harare, Simbabwe, geborene Künstler Kudzanai Chiurai diesem Erbe. "Genesis [Je n’isi isi]" heißt die sehenswerte Schau im Institut für Auslandsbeziehungen Stuttgart.



Der Film "Das letzte Mahl"

Bruno Eyron als Aaron Glickstein in "Das letzte Mahl"

Bruno Eyron als Aaron Glickstein in "Das letzte Mahl"

Film wird zur Geschichtsstunde. "Das letzte Mahl" von Florian Frerichs zeigt die jüdische Familie Glickstein, die sich zum Geburtstag feiern trifft, ausgerechnet am 30. Januar 1933, dem Tag an dem Adolf Hitler als Reichskanzler an die Macht kommt. Verdienstvolles Kino angesichts des aktuellen weltweiten Rechtsrucks.

Kinostart 30.1.
"Das letzte Mahl"
Regie: Florian Frerichs
Mit Sharon Brauner, Charles Brauer, Michael Degen, Bruno Eyron, Bela B. Felsenheimer, Judith Hoersch, Daphna Rosenthal, Adrian Topol, Patrick Mölleken, Mira Elisa Goeres, Sandra von Ruffin u.a.
Deutschland 2017, Spielfilm, 83 Minuten



Die Oper "Der Kaiser von Atlantis oder Die Tod-Verweigerung" am Pfalztheater Kaiserslautern

Szene aus "Der Kaiser von Atlantis oder Die Tod-Verweigerung"

Szene aus "Der Kaiser von Atlantis oder Die Tod-Verweigerung"

Oper aus dem Konzentrationslager. Das Pfalztheater in Kaiserslautern zeigt "Der Kaiser von Atlantis" von Viktor Ullmann nach einem Libretto von Peter Kien. Die Oper, die erst 1985 in Deutschland aufgeführt wurde, gilt als "Markstein des geistigen Widerstands", eine offenkundige Parabel über die NS-Diktatur.