Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 18.6.2015 | 17:05 Uhr | SWR Fernsehen

Die schönsten Wandertouren in Rheinland-Pfalz Traumschleife - "Wind, Wasser, Wacken"

Das Besondere des Wanderweges macht die Einbindung der Themenwanderwege "Hunsrücker Windweg" und "Mineralwasser-Erlebnispfad" mit insgesamt 15 Informations- und Erlebnisstationen zu den Themen Wind, Wasser, Klimaschutz und Geologie aus.

Art der Tour: Rundwanderung, Familienwanderung, Themenwanderung (Windkraft)
Länge: 10,5 km
Dauer: 3.45 - 4.15 h
Höhendifferenz: ca. 85 m (Gesamtanstieg 196 m, Gesamtabstieg 193 m)
Schwierigkeit: mittel

Beschreibung

Windräder und Wegmarkierung Traumschleife Wind, Wasser & Wacken

Windpark

Wind, Wasser & Wacken – ein ungewöhnlicher Name für einen Wanderweg. 10,5 Kilometer lang ist der Premiumwanderweg und er hat in der Tat Ungewöhnliches zu bieten. Etwa ein Fünftel der Strecke führt mitten durch einen Windpark. Der Wanderer erfährt auf zahlreichen Infotafeln Wissenswertes rund um das Thema Windkraft. Auch für Gegner der Windkraft durchaus interessant.

Startpunkt der Tour, die in der Nähe von Thalfang am Erbeskopf beginnt, ist der Wanderparkplatz "Hunsrücker Windweg", der zwischen den Dörfern Heidenburg und Berglicht liegt (am Einmündungsbereich K76/K77).

Der Rundweg ist familientauglich, wenngleich nicht "kinderwagentauglich". Größere Steigungen sind die Ausnahme. Natürlich bietet die Wanderstrecke auch jede Menge Natur pur – will heißen lauschige Waldwege, eindrucksvolle Felsformationen und einen beschaulichen Bach.

Das Highlight der Tour ist sicherlich der so genannte "Wacken". Vor mehr als 250 Millionen Jahren war die Geburtsstunde der mächtigen Felsformation. 200 Meter lang und rund 15 Meter hoch ist sie. Ein eindrucksvolles Naturdenkmal – sogar der "Schinderhannes" soll sich hier in einer Höhle vor seinen Häschern versteckt haben.

Eindrucksvoll ist auch die Windwurffläche, die der Orkan Kyrill 2007 hinterlassen hat. Langsam erholt sich die Natur von der Naturkatastrophe. Der Wanderweg führt mitten durch dieses Gebiet. Auch hier gibt es auf einer Infotafel viele interessante Informationen dazu.

Einkehrmöglichkeiten hat die Strecke nicht zu bieten. Also, die Stullen nicht vergessen. Aber sowohl in Berglicht, als auch im 2 Kilometer entfernten Heidenburg ist ein Gasthaus beheimatet. Unsere Wanderer waren im Gasthaus "Zur Linde" in Heidenburg - gutbürgerliches Essen, faire Preise und bei schönem Wetter sitzt man herrlich unter der alten Linde. Leider ist das Gasthaus nur von Freitag bis Sonntag geöffnet.

Fazit: Ein abwechslungsreicher Wanderweg mit ungewöhnlicher "Windnote".

Karte

Anreise:

Mit dem PKW: Die Abfahrt von der L150 in Richtung Heidenburg nehmen. Die Einfahrt zum Parkplatz befindet sich direkt an der Einmündung der Kreisstraße 77 auf die 76 (Berglicht/Heidenburg). (Navigation: K77/K76 Einmündungsbereich, 54426 Berglicht, Kreuzwiese)

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Mit der Buslinie 328 (Thalfang – Trier) bis zur Haltestelle Berglicht/Kreuzwiese.

Einkehrmöglichkeiten:

Verpflegung sollte mitgenommen werden, da es unterwegs keine Bewirtung gibt.

Weiterführende Informationen:

Hunsrückverein e.V.

Verbandsgemeindeverwaltung

55756 Herrstein
Telefon:
06785-79152
Telefax:
06785-79120
k.goerg@vg-herrstein.de
www.hunsrueckverein.de/

Tourist-Information Thalfang

Unsere Öffnungszeiten:
Montag – Freitag 9.00 - 12.30 Uhr & 14.00 - 17.00 Uhr
Samstag 9.00 - 12.00 Uhr

Saarstraße 3
54424 Thalfang
Telefon:
06504-9140141
ti@erbeskopf.de
www.erbeskopf.de/tourismus-kultur.html

Hunsrück-Touristik GmbH

Gebäude 663


55483 Hahn-Flughafen
Telefon:
06543-507700
Telefax:
06543-507709
info@hunsruecktouristik.de
www.hunsruecktouristik.de/

Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig

Öffnungszeiten:
November - März: Mo - Fr 8.30 - 16.30 Uhr, Sa, So und Feiertag 11.00 - 15.00 Uhr
April - Oktober: Mo - Fr 8.30 - 17.00 Uhr, Sa, So und Feiertag 10.00 - 16.00 Uhr

Zum Stausee 198
66679 Losheim am See
Telefon:
06872-9018100
Telefax:
06872-9018110
info@saar-hunsrueck-steig.de
www.saar-hunsrueck-steig.de/traumschleifen/wind-wasser-und-wacken