Bitte warten...
Ein Teller Gemüsesuppe mit Brot.

SENDETERMIN Mo, 7.1.2019 | 17:05 Uhr | SWR Fernsehen

Genau das richtige im Winter Suppen - wärmend und lecker

Suppen sind besonders im Winter wärmend und müssen auch gar nicht sehr kalorienreich sein. Sabrina Dürr gibt Tipps, worauf Sie bei einer guten Suppe achten sollten!

Wir haben eine selbst hergestellte Gemüsepaste, die eine schöne Grundlage für gekochte Suppen, aber auch für Suppen "to go" ist - einfach in einem Glas verschiedene Zutaten schichten und dann im Büro mit heißem Wasser aufgießen, ergeben Suppen im Glas eine tolle Mahlzeit im Büro.

Selbstgemachte Gemüsepaste


Suppe aus dem Glas

Zubereitungszeit:
45 Minuten
Schwierigkeitsgrad:
leicht

Einkaufsliste:


1Handvollfein geschnittenes/geraspeltes Gemüse (z.B. Karotten, Champignons, Paprika, Frühlingszwiebeln, Zucchini, Mais, Erbsen, …)
1ELgekochte Kidneybohnen, Kichererbsen, Linsen oder dicke Bohnen etc.
50gin Stücke geschnittenes Fleisch (Rind, Hühnchen oder Pute)
30gNudeln ohne Kochen – zum Beispiel Mie-Nudeln, Glas-Nudeln oder asiatische Faden-Nudeln (Alternativ Reis)
4TLGemüsebrühe (am besten selbstgemacht!)
Gewürze – z.B. geriebenen oder fein gewürfelter frischer Ingwer, gepressten Knoblauch, Paprikapulver, Currypulver
1TLOlivenöl nativ extra
etwasgeröstetes Sesamöl
etwasSesam
evtl. Salz, Gewürze und Kräuter nach Belieben

Zubereitung:

1. Die selbstgemachte Gemüsepaste in ein Bügel- oder Marmeladenglas (300 ml) geben.

2. Die Öle, das fein geschnittene Gemüse, Hülsenfrüchte, Sesam, Ingwer und Mie-Nudeln (etwas zerkleinert) zugeben.

3. Kurz vor dem Verzehr mit ca. 300 ml kochendem Wasser aufgießen. Zudecken und ca. 6-8 Minuten ziehen lassen. Abschmecken und genießen.

Tipp: Die Suppe zum Mitnehmen kann in sehr vielen Varianten zubereitet werden: Kombinieren Sie einfach nach Geschmack Gemüsepaste, verschiedenes Gemüse (fein geschnitten/geraspelt oder vorgegart), hochwertiges Pflanzenöl, sättigenden Eiweißlieferant (z.B. Hülsenfrüchte), Kräuter (z.B. Petersilie, Koriander, Basilikum), Gewürze (z.B. frisch geriebener Ingwer, Knoblauch, Chili, Currypulver, etc.) und vorgegarte Nudeln/Reis/Hirse bzw. Instant-Nudeln. Z.B. mit einem Schuss geröstetem Sesamöl, Sesam und etwas Ingwer bekommt die Suppe einen asiatischen Geschmack.

Expertin im Studio: Sabrina Dürr, Haushalts- und Ernährungswissenschaftlerin aus Esslingen