Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 16.12.2019 | 17:05 Uhr | SWR Fernsehen

Süße Versuchung Schokolade richtig genießen

Schokolade ist vor allem eins: LECKER! Interessante Fakten rund um die Lieblingssüßigkeit der Deutschen und Tipps, worauf Sie beim Einkauf, bei der Lagerung und bei der Verarbeitung achten sollten, bekommen Sie hier.

Tipps zum Schokoladengenuss

  • Dunkle Schokolade ist gesünder als Vollmilchschokolade, weil sie einen höheren Kakaoanteil hat. Es gilt aber: Essen Sie - in Maßen - einfach die Schokolade, die Ihnen schmeckt. Schokolade ist kein wesentlicher Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung, sondern ein reines Genussmittel. Viele Ernährungsberater halten bis zu 30 g pro Tag für vertretbar. Wenn Sie allerdings andere Süßigkeiten zu sich nehmen, sollten Sie diese mit einrechnen.
  • Weiße Schokolade ist deshalb weiß, weil sie keine Kakaomasse sondern nur Kakaobutter enthält. Streng genommen zählt sie damit gar nicht zur Schokolade.

Verarbeitung und Lagerung

  • Beim Backen können Sie getrost Schokoladen-Reste verwenden. Sollte es Ihnen wichtig sein, dass die Schokoladenstückchen im Kuchen beim Backen nicht schmelzen, eignen sich als "backstabil" ausgewiesene Produkte. Als Kuchenüberzug verwenden Sie am besten Kuvertüre. Sie enthält einen höheren Anteil an Kakaobutter und wird dadurch flüssiger und ist leichter zu verteilen. Schokoglasur enthält in der Regel zugesetztes Pflanzenfett und weitere Zusatzstoffe. Verzichten Sie darauf also besser.
  • Erhitzen Sie Schokolade beim Schmelzen nicht über 50 Grad, sonst wird sie unansehnlich. Das geht am besten im Wasserbad.
  • Lagern Sie Schokolade dunkel, trocken und bei Temperaturen zwischen 12 und 14 Grad. Wird Schokolade zu warm gelagert, wird sie gräulich; sie bleibt aber genießbar.

Einkauf

  • Industriell gefertigte Schokolade ist durch den Herstellungsprozess oft mit Mineralöl verunreinigt. Da Rückstände nur im Labor gefunden werden, sollten Sie sich beim Kauf von Schokolade an aktuellen Tests orientieren.
  • Da die Arbeitsbedingungen auf den Kakaoplantagen oft ausgesprochen schlecht sind, orientieren Sie sich beim Einkaufen am besten an den Siegeln für fair gehandelte Produkte. Gerade bei Kakao gibt es hier aber Unterschiede: Nicht bei jedem Siegel können Sie sich darauf verlassen, dass 100 % fair gehandelter Kakao verarbeitet wurde.
  • Weitere Informationen gibt's hier: www.swrfernsehen.de/Fairtrade-bei-Lebensmitteln

Experte im Studio: Sven Bach, Ernährungsberater