Bitte warten...
Springerle-Gebäck

Weihnachtsbäckerei Springerle

Weihnachten ohne Springerle - undenkbar! Dorothea Steffen backt das knusprige Traditionsgebäck klassisch mit Anis und zeigt aromatische Varianten mit Lavendel oder Koriander.

Koch/Köchin:
Dorothea Steffen

Einkaufsliste:


200gPuderzucker
2Eier
1Pck.Vanillezucker
0,5TLBackpulver
275gMehl
1PriseSalz
Aniskörner, geröstet

Zubereitung:

Hinweis: Für ca. 20 Stück

1. Eier, Zucker und Mehl sollten zimmerwarm sein. Die ganzen Eier werden in der Rührmaschine oder mit dem Handrührgerät schaumig geschlagen. Nach und nach gibt man den gesiebten Puderzucker dazu, ebenso den Vanillezucker. Die Eier mit dem Zucker so lange schlagen, bis es eine feste, dickliche Masse gibt.

2. Das Mehl mit dem Backpulver sieben. Die Hälfte des Mehls in der Maschine unterrühren, die andere Hälfte vorsichtig unter die Masse kneten. Den Teig ca. 1 cm dick ausrollen, ohne dass der Teig klebt. Den ausgerollten Teig noch vorsichtig oben mit Mehl bestäuben.

3. Nun den Springerle-Model auf den Teig legen und mit Gefühl eindrücken, dass ein schönes Muster zu erkennen ist. Vorsichtig den Model vom Teig nehmen. Die Formen nun ausstechen (bei runden Mustern ) oder bei eckigen Modeln den Teig mit dem Teigrädle ausrollen.

4. Ein Backblech mit Papier auslegen, mit Anis bestreuen. Darauf die ausgestochenen Springerle legen und an einem warmen Ort, am besten über Nacht, antrocknen lassen. Bei 160° C Ober-und Unterhitze ca. 15 Minuten hell backen. Herausnehmen und in einer Gebäckdose aufbewahren.