Bitte warten...
Küchenschrank

SENDETERMIN Do, 28.2.2019 | 17:05 Uhr | SWR Fernsehen

Unsere Tipps So peppen Sie Ihre alte Küche auf

Hätten Sie gerne eine neue Küche, haben aber gerade nicht im Lotto gewonnen? Dann peppen Sie Ihre alte Küche doch auf. Sie werden sie hinterher kaum wieder erkennen!

Dass die Küche in neuem Glanz erstrahlt, muss nicht teuer sein.

Hier Tipps für den kleinen Geldbeutel und wenig handwerkliches Geschick:

Ausmisten

Einen schönen und aufgeräumten Look erreicht man schon dadurch, dass man mal ausmistet. Vor allem die die Arbeitsflächen sollten nicht komplett vollgestellt sein und "Kruschtelecken" lassen sich auch in Schubladen oder hinter Türen verstecken.

Farbkonzept etablieren

Einen stimmigen Raumeindruck vermittelt auch, wenn die Deko einem Farbkonzept folgt. Entscheiden Sie sich für ein bis zwei Farben, die gut zur Küche passen und besorgen oder fertigen Sie passende Accessoires (Küchenhandtücher, Kräutertöpfe, Kaffeetassen, Deko-Objekte, Wandbilder). Denken Sie auch an die Küchenaccessoires, die gleichzeitig nützlich sind, z.B. ein schönes Holzbrett, Salz- & Pfefferstreuer, Obstschale, Öl- und Spülmittelflasche.

Küchenwand neu gestalten

Ein gutes Ablenkungsmanöver ist eine interessante Wandgestaltung, sei es durch eine dunkle Wandfarbe, eine auffällige Tapete oder besondere Bilder - natürlich abgestimmt aufs Farbkonzept

Bodenfliesen überdecken

Nicht ganz so ansehnliche Bodenfliesen können Sie einfach mit einem rutschfesten Läufer überdecken. Wer ein bisschen mehr Spielraum hat, kann auch mit Laminat arbeiten.

Wer ein bisschen mehr Geld in die Hand nehmen will oder handwerklich geschickt ist:

Griffe erneuern

Ein paar schöne neue Griffe wirken Wunder.

Fronten in neuem Look

Neue Küchenfronten verändern den Gesamt-Eindruck deutlich. Es gibt mehrere Möglichkeiten:

  • Lackieren: Nicht nur Echtholz- und Echtholzfurnier-Fronten lassen sich mit einem neuen Lack einfach und günstig aufwerten, sondern auch folienbeschichtete Küchenfronten. Hierzu braucht es speziellen Lack.
  • Bekleben: Türen & Schubladen lassen sich mit Klebefolie einfach verschönern. Neben Tafelfolie, die man mit Kreide beschriften kann, gibt es eine große Auswahl an selbstklebenden Folien speziell für Küchenfronten.
  • Austauschen: Entweder alle oder vielleicht nur die Ober- oder Unterschränke für einen interessanten Mix. Wenn der Hersteller der Küche bekannt ist, kann man direkt beim Hersteller nachfragen. Im Internet gibt es auch Anbieter, die herstellerübergreifend individuell gefertigte Küchenfronten in jedem beliebigen Farbton und Materialien anfertigen. Auch der lokale Schreiner oder Tischler fertigt maßgefertigte Fronten.

Fliesenspiegel neu gestalten

Der Fliesenspiegel hinter der Arbeitsplatte ist eine große Fläche. Gestalten Sie sie neu und erleben Sie ein neues Raumgefühl. Sie können die vorhandenen Fliesen entweder mit Fliesen-Lack überstreichen, mit Fliesen-Folie bekleben oder erneuern.

Beleuchtung

Manchmal ist die Beleuchtung in der Küche schuld daran, dass es ungemütlich ist. In der Regel ist das Licht dann zu kühl. Achten Sie darauf, dass das Licht von der Decke, welches den ganzen Raum ausleuchtet, warm ist. Für die Arbeitsfläche ist es sinnvoll, gezielt Arbeitslicht einzurichten. Dass kann auch nachträglich mit batteriebetriebenen Lichtschienen passieren.

Expertin im Studio: Angelika Hinz, Einrichtungsberaterin und Aufräumcoach aus Waiblingen