Bitte warten...
1/1

Schritt für Schritt zum Lichterbaum aus Schwemmholz

In Detailansicht öffnen

Die Fundstücke von losen Rindenteilen befreien, dazu kann eine Drahtbürste oder eine Rotationsbürste als Akkuschrauber-Aufsatz hilfreich sein. Wer nicht im Freien arbeiten kann, benutzt einen großen Karton als Unterlage.

Die Fundstücke von losen Rindenteilen befreien, dazu kann eine Drahtbürste oder eine Rotationsbürste als Akkuschrauber-Aufsatz hilfreich sein. Wer nicht im Freien arbeiten kann, benutzt einen großen Karton als Unterlage.

Um Restholz und handelsübliche Kanthölzer verarbeiten zu können, kann der Sockel aus zwei oder vier Stücken zusammengesetzt werden.

Zunächst zur Holzstücke Probe anordnen, dann mittels Holzschrauben verbinden. Ist das Holz fasrig oder morsch, müssen die Löcher für die Schrauben vorgebohrt werden.

Auch Draht ist ein gutes Mittel, die Stücke miteinander zu verbinden. Dabei werden kleinere Stücke mit dem Draht umwickelt und bei größeren Elementen den Draht durch Bohrlöcher führen, die zuvor an unauffälliger Stelle gebohrt wurden.

Ist der Baum fertig gestaltet und die Standfestigkeit gesichert, können die Kerzengläser aufgesetzt werden. Dazu den Klebstoff nach Herstellerangaben kneten und auf dem gut gereinigten Glasboden aufsetzen.

Fertig ist der Lichterbaum!