Bitte warten...
Fertige Popup-Karte

SENDETERMIN Fr, 4.5.2018 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

Mit Liebe selbst gemacht Pop-up-Karte zum Muttertag

Dieser dreidimensionale Blumengruß ist länger haltbar als ein frischer Blumenstrauß und lässt sich problemlos auch per Post versenden! Karolin Happel zeigt wie's geht.

Material

  • 7 rote quadratische Papiere 9x9 cm groß für die Blüten
  • Tonkarton gemustert, mindestens 20x15 cm für die Karte

Hilfsmittel / Werkzeug:

  • Schere
  • Bleistift
  • Fineliner in schwarz
  • ein Klebestempel oder Klebestift

So geht's:

1. Ein rotes Papier zur Hälfte als Dreieck falten, das entstandene Dreieck noch zwei Mal zum Dreieck falten. Diesen Arbeitsschritt mit den restlichen 6 Papieren wiederholen.

2. Das gefaltete Dreieck mit der geschlossenen Seite nach links und der langen Seite nach rechts vor sich ablegen. Unterhalb der linken Spitze ansetzen und mit Bleistift einen Bogen aufzeichnen (in der Form eines halben Herzes). Entlang des Bogens schneiden. Zur Kontrolle: Aufgefaltet sind nun vier Herzen sichtbar. Diesen Arbeitsschritt mit den restlichen 6 Papieren wiederholen. Als Schablone das erste rote Blatt zusammengefaltet auflegen und den Bogen mit Bleistift übertragen.

3. Das rote Papier auffalten und zwei benachbarte Faltlinien bis zur Mitte einschneiden, sodass ein halbes Herz entfernt wird. Mit den 6 restlichen Papieren wiederholen.

4. Mit dem schwarzen Fineliner jeweils von der Mitte aus feine Linien einzeichnen und ein paar Punkte als Blütenstempel aufmalen.

5. Die Fläche neben dem fehlenden halben Herz oben mit Kleber bestreichen und die andere Fläche neben dem fehlenden halben Herz überlappend festkleben. Es entsteht eine trichterförmige Blüte mit drei Herzen / 6 Blütenblättern. Auf die gleiche Weise die anderen 6 Papiere zu Blüten kleben.

6. Alle Blüten anschließend zur Hälfte flach drücken. Nun geht es ans Zusammenkleben der Blüten. Wichtig hierbei ist, dass der Kleber jeweils nur oben im Bogen der Blütenblätter angebracht wird!

Eine Blüte mit den Bögen von sich wegzeigend auf den Tisch legen. Auf den beiden äußeren halben Herzen im Bogen oben etwas Kleber anbringen und zwei weitere Blüten auswählen und so überlappend festkleben, dass das mittlere halbe Herz der unteren Blüte frei bleibt. Es sind nun 7 halbe Herzen sichtbar. Zu Ihnen zeigend bleibt ein halbes Herz als Aussparung.

Eine weitere rote Blüte zur Hand nehmen und auf den mittleren drei halben Herzen festkleben.

Die vorletzten beiden Blüten werden wie folgt festgeklebt: Streichen Sie (von der Aussparung aus gezählt) im Bogen des zweiten und dritten halben Herzens etwas Kleber und kleben Sie die Blüten so fest, dass das mittlere halbe Herz nicht bedeckt ist.

Die letzte Blüte auf die mittleren beiden drei halben Herzen kleben, hierfür Klebepunkte in alle drei Bogen geben.

7. Falten Sie den Tonkarton mit der gemusterten Seite nach innen zu einer Klappkarte (Mindestgröße im geschlossenen Zustand 10x15 cm).

8. Streichen Sie auf das mittlere halbe Herz im Bogen etwas Kleber und kleben Sie die Blüten mit der Aussparung zur Faltlinie innen mittig auf der Klappkarte fest. Nun auf die obere Seite des mittleren halben Herzens etwas Kleber geben und die Klappkarte vorsichtig schließen.

1/1

Schritt für Schritt zur Blüte für die Pop-up-Karte

In Detailansicht öffnen

Sie benötigen 7 rote quadratische Papiere. Ein rotes Papier zur Hälfte als Dreieck falten, das entstandene Dreieck noch zwei Mal zum Dreieck falten. Diesen Arbeitsschritt mit den restlichen 6 Papieren wiederholen.

Sie benötigen 7 rote quadratische Papiere. Ein rotes Papier zur Hälfte als Dreieck falten, das entstandene Dreieck noch zwei Mal zum Dreieck falten. Diesen Arbeitsschritt mit den restlichen 6 Papieren wiederholen.

Das gefaltete Dreieck mit der geschlossenen Seite nach links und der langen Seite nach rechts vor sich ablegen. Unterhalb der linken Spitze ansetzen und mit Bleistift einen Bogen aufzeichnen. Entlang des Bogens schneiden.

Das rote Papier auffalten und zwei benachbarte Faltlinien bis zur Mitte einschneiden, sodass ein halbes Herz entfernt wird. Mit den 6 restlichen Papieren wiederholen.

Mit dem schwarzen Fineliner jeweils von der Mitte aus feine Linien einzeichnen und ein paar Punkte als Blütenstempel aufmalen.

Die Fläche neben dem fehlenden halben Herz oben mit Kleber bestreichen und die andere Fläche neben dem fehlenden halben Herz überlappend festkleben. Es entsteht eine trichterförmige Blüte mit drei Herzen / 6 Blütenblättern. Auf die gleiche Weise die anderen 6 Papiere zu Blüten kleben.

Eine Blüte mit den Bögen von sich wegzeigend auf den Tisch legen. Auf den beiden äußeren halben Herzen im Bogen oben etwas Kleber anbringen und zwei weitere Blüten auswählen und so überlappend festkleben, dass das mittlere halbe Herz der unteren Blüte frei bleibt. Es sind nun 7 halbe Herzen sichtbar. Zu Ihnen zeigend bleibt ein halbes Herz als Aussparung.

Eine weitere rote Blüte zur Hand nehmen und auf den mittleren drei halben Herzen festkleben.

Die vorletzten beiden Blüten werden wie folgt festgeklebt: Streichen Sie im Bogen des zweiten und dritten halben Herzens etwas Kleber und kleben Sie die Blüten so fest, dass das mittlere halbe Herz nicht bedeckt ist.

Die letzte Blüte auf die mittleren beiden drei halben Herzen kleben, hierfür Klebepunkte in alle drei Bogen geben.

Fertige Popup-Karte

Expertin im Studio: Karolin Happel, Designerin aus Kehl