Bitte warten...
Eine Familie grillt im Grünen bei Sonnenschein.

SENDETERMIN Mo, 27.4.2020 | 17:05 Uhr | SWR Fernsehen

Ran an den Grill Lecker und gesund grillen

Wer auf ein paar Dinge achtet, kann mit gutem Gewissen den Grill anwerfen. Denn Grillen ist an sich eine gesunde, weil fettfreie Zubereitungsart. Hier die wichtigsten Tipps für ungetrübten Grillgenuss.

  1. Achten Sie darauf, was Sie auf den Grill legen. Wenn Sie marinierten Schweinebauch, Nudelsalat mit Mayo-Dressing und Knoblauch-Baguette durch kalorien- und kohlenhydratarme Alternativen ersetzen, können Sie schlemmen ohne zuzunehmen.
  2. Da beim Grillen Stoffe entstehen können, die im Verdacht stehen, Krebs auszulösen, achten Sie darauf, dass niemals Fett in die Glut tropft, dass das Grillgut vor Asche geschützt wird (z.B. durch eine Grillschale o.ä.) und dass Sie es nicht zu stark bräunen. Besonders stärkehaltige Lebensmittel wie Kartoffeln, Brot und Mais entwickeln sonst Acrylamid, in Grillfleisch entstehen bei zu scharfem Braten heterozyklische aromatische Amine (HAA).
  3. Grillen Sie nie Gepökeltes und Geräuchertes. Die Pökelsalze in Kasseler, Leberkäse, Speck und Bockwürstchen entwickeln bei hohen Temperaturen krebserregende Nitrosamine.
  4. Mais und Brot dürfen nicht vor dem Grillen mit (Kräuter-)Butter bestrichen werden. Die Fettsäuren in der Butter reagieren sehr empfindlich auf Hitze. Oxidieren sie, entstehen krebserregende Stoffe.
  5. Achten Sie auch beim Grillen auf Hygiene. Nehmen Sie das gegrillte Fleisch nicht mit dem Grillbesteck herunter, das Sie vorher schon für das rohe Fleisch verwendet haben, und legen Sie es auf einen frischen Teller. Schweinefleisch muss genauso durchgebraten werden wie Geflügel, weil in Schweinefleisch häufig Hepatitis E-Erreger vorkommen, die bei geschwächten und an der Leber vorerkrankten Patienten schwere Schädigungen hervorrufen können.

Rezept für ein Avocado-Honig-Dressing

Koch/Köchin:
Sabrina Dürr

Einkaufsliste:

Für eine Wochenportion

1ELDijon-Senf
1ELHonig
2Knoblauchzehen, zerdrückt
1Avocado (sehr reif)
etwasSalz
etwasPfeffer
0,2lBalsamicoessig (weiß)
0,1lWalnussöl
0,3lRaps- oder Olivenöl

Zubereitung:

1. Senf, Honig und Knoblauch verrühren.

2. Avocado mit dem Pürierstab mixen und unterrühren.

3. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Nach und nach langsam das Öl unterrühren.

Tipp: Gut passt eine geröstete Nusskernmischung dazu.

Rezept für Gemischte Antipasti

Schwierigkeitsgrad:
leicht
Koch/Köchin:
Sabrina Dürr

Einkaufsliste:


150gAubergine
1Paprika (rot)
1Paprika (gelb)
80gKirschtomaten
etwasSalz
etwasPfeffer
10ELOlivenöl
4ELBalsamicoessig
1ELSenf
1TLZucker
4ZweigeOregano

Zubereitung:

1. Gemüse waschen und putzen. Zucchini, Aubergine und Paprika in Stücke von 2 -3 cm schneiden. Kirschtomaten ganz lassen.

2. Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und bei mittlerer Hitze grillen. Währenddessen Olivenöl, Essig, Senf und Zucker zu einer Marinade vermischen, salzen und pfeffern.

3. Das heiße Gemüse in einer Schüssel mit der Marinade vermengen und darin auskühlen lassen. Antipasti mit frischem Oregano bestreuen.

Per Videoschalte: Sabrina Dürr, Haushalts- und Ernährungswissenschaftlerin