Bitte warten...
Fertig ist der Beistelltisch mit Schallplatte

SENDETERMIN Fr, 4.9.2020 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

Fetzige Upcycling-Idee Beistelltisch mit Schallplatte

Dieses Beistelltischchen ist eine Upcycling-Idee nicht nur für Musikfans! Egal ob Schlager, Rock, Pop oder Klassik: Aus einem einfachen Holzhocker wird mit einer Schallplatte Ihrer Wahl und ein paar farbigen Motivklebebändern ein poppiger, fetziger Beistelltisch!

Material

  • Ein Hocker mit runder Sitzfläche aus Holz (Durchmesser ca. 30 cm)
  • Schleifpapier
  • Bleistift
  • Bohrmaschine mit Holzbohrer (6er-Stärke)
  • Schraube mit Flachkopf (M6 x 50mm) und passende Mutter, Unterlegscheibe
  • Buntlack oder Kreidefarbe in zum Schallplattenlabel passender Farbe und weiß
  • Pinsel
  • Mehrere Rollen gemustertes Papierklebeband (Masking Tape / Washi Tape)
  • Mod Podge oder Klarlack

So geht's

1. Schleifen Sie die Sitzfläche und sofern aus Holz die Beine des Hockers etwas an und wischen Sie die Flächen anschließend feucht ab, um den Schleifstaub zu entfernen.

2. Legen Sie die Schallplatte mittig auf und zeichnen Sie mit einem Bleistift die Mitte auf.

3. Bohren Sie hier nun senkrecht ein Loch durch die Platte.

4. Lackieren Sie die Sitzfläche am Rand und außen farblich passend zum Label der Schallplatte.

5. Die Beine und die Unterseite der Sitzfläche des Hockers streichen Sie anschließend weiß.

6. Bekleben Sie die Beine des Hockers ringförmig mit dem Papierklebeband, sodass die Beine den Streifenlook erhalten. Beginnen Sie in etwa in der Mitte und achten Sie beim ersten Ring darauf, dass das Band exakt waagrecht ist. Die überlappenden Teile des Klebebandes sollten verdeckt auf der Innenseite liegen. Versiegeln Sie die fertig beklebten Beine mit einer Schicht Mod Podge oder Klarlack.

7. Zum Schluss schrauben Sie die Schallplatte fest, indem sie die Schraube von oben durch die Schallplatte und von unten mit der Unterlegscheibe und der Mutter fixieren.

1/1

Schritt für Schritt zum Beistelltisch mit Schallplatte

In Detailansicht öffnen

Schleifen Sie die Sitzfläche und die Beine des Hockers, sofern sie aus Holz sind, etwas an und wischen Sie die Flächen anschließend feucht ab, um den Schleifstaub zu entfernen.

Schleifen Sie die Sitzfläche und die Beine des Hockers, sofern sie aus Holz sind, etwas an und wischen Sie die Flächen anschließend feucht ab, um den Schleifstaub zu entfernen.

Legen Sie die Schallplatte mittig auf und zeichnen Sie mit einem Bleistift die Mitte auf.

Bohren Sie hier nun senkrecht ein Loch durch die Platte.

Lackieren Sie die Sitzfläche am Rand und außen farblich passend zum Label der Schallplatte.

Die Beine und die Unterseite der Sitzfläche des Hockers streichen Sie anschließend weiß.

Bekleben Sie die Beine des Hockers ringförmig mit dem Papierklebeband, sodass die Beine den Streifenlook erhalten. Beginnen Sie in etwa in der Mitte und achten Sie beim ersten Ring darauf, dass das Band exakt waagrecht ist. Die überlappenden Teile des Klebebandes sollten verdeckt auf der Innenseite liegen. Versiegeln Sie die fertig beklebten Beine mit einer Schicht Mod Podge oder Klarlack.

Zum Schluss schrauben Sie die Schallplatte fest, indem sie die Schraube von oben durch die Schallplatte und von unten mit der Unterlegscheibe und der Mutter fixieren.

Fertig ist der Beistelltisch mit Schallplatte

Live im Studio: Karolin Happel, Designerin