Bitte warten...
Der fertige Hocker mit Seil!

SENDETERMIN Fr, 22.3.2019 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

Eine angesagte Sitzmöglichkeit Hocker mit Seil

Taue, Seile und Schnüre sind gerade im Einrichtungsbereich angesagt. Mit einem Seil verwandeln wir einen alten Eimer zu einem individuellen, dekorativen Hocker!

Material

  • Plastikeimer, ca. 25 Liter Fassungsvermögen
  • Cutter und kleine Bügelsäge
  • Seil, ø mind. 1 cm (zur Berechnung der benötigten Länge siehe Step 1)
  • Heißklebepistole
  • ca. 4 Stangen Heißkleber
  • Schere
  • Buntlack oder Textilfarbe
  • robuster Pinsel
  • Malerkrepp
  • Leimholz, 1 cm stark, ca. 40 cm x 40 cm
  • Schaumstoff, 2 cm stark, ca, 40 cm x 40 cm
  • Stich- oder Laubsäge
  • Schleifpapier
  • Filzstift
  • Stoff, ca. 50 cm x 50 cm
  • Klettband, selbstklebend, ca. 50 cm lang
  • Handtacker mit Klammern, 8 mm

So geht’s

1. Die Länge des benötigten Seils lässt sich ungefähr bestimmen. Sie brauchen dazu drei Zahlen: die Höhe des Eimers, den Durchmesser des Seils und den Umfang des Eimers an der dicksten Stelle. Nun die Höhe (hier 40 cm) durch den Durchmesser (hier 1,2 cm) teilen und mit dem Umfang (hier 100 cm) multiplizieren (40 cm: 1,2 cm x 100 cm = 3.333 cm). Die benötigte Länge beträgt also ca. 33,5 m. Es ist jedoch besser, etwas mehr Seil zu haben, also zum Beispiel auf 35 m aufzurunden.

2. Damit der Eimer mit dem Seil umklebt werden kann, müssen zunächst alle störenden Kunststoffteile und ggf. der Henkel entfernt werden. Dies gelingt am leichtesten mit einem stabilen Cutter und einer kleinen Bügelsäge. Wichtig ist, dass das Seil an einer sauberen Kante angelegt und ohne Unterbrechung um den Eimer geklebt werden kann. Der nach außen gewölbte Rand darf stehen bleiben. Er bildet einen guten Abschluss am Boden und verhindert z.B. Kratzspuren auf Parkett.

Hinweis: Im gezeigten Beispiel wird der Rand des Eimers später einfach mit Farbe gestrichen. Wenn der Rand unschön ist und verdeckt werden soll, kann er z.B. mit einem dünnen Seil (ø 4-6 mm) oder mit einem Stoffstreifen passend zum Sitzkissen kaschiert werden.

3. Nun wird der Eimer mit dem Seil umklebt. Dazu das Seil mit Heißkleber leicht schräg in der Rille des Randes ansetzen und dann Runde für Runde um den Eimer wickeln und festkleben. Die ersten Runden komplett aufkleben, danach reichen einzelne Klebestellen. Darauf achten, dass zwischen den Runden keine Lücken entstehen.

4. Die letzten Runden wieder komplett aufkleben. Das Ende schräg abschneiden und ebenfalls gut mit dem Heißkleber festkleben, sodass sich keine Fasern lösen können.

5. Nun kann der Eimer mit Farbe gestaltet werden. Dazu mit dem Klebeband den gewünschten Bereich abkleben und das Seil und den Rand des Eimers deckend mit der Farbe bestreichen. Trocknen lassen.

6. Für das Sitzkissen aus dem Leimholz einen Kreis aussägen, der der Größe der Sitzfläche des Eimerhockers entspricht. Die Kanten mit Schleifpapier glätten. Dann den Kreis auf den Schaumstoff übertragen und ausschneiden.

7. Den Stoff für den Bezug des Sitzkissens rundum mit etwa 5 cm Zugabe zuschneiden, damit der Stoff sauber auf die Unterseite des Sitzkissens eingeschlagen werden kann.

8. Den Schaumstoff und das Leimholz mittig auf der Rückseite des Stoffkreises auflegen. Den überstehenden Stoff einschlagen und mit dem Handtacker fixieren. Dabei mit zwei gegenüberliegenden Stellen beginnen, sodass der Kreis halbiert wird. Dann jeden Halbkreis halbieren, sodass der Kreis geviertelt wird. Anschließend die Viertel halbieren und so weiter, bis schließlich rundum der Stoff eingeschlagen und mit Klammern fixiert ist.

9. Das Klettband auf der Unterseite des Sitzkissens aufkleben und gegengleich auf der Sitzfläche des Eimers anbringen. Dazu am besten das Sitzkissen probehalber einmal auflegen, um zu prüfen, wo es Kontakt zur Sitzfläche des Eimers hat.

1/1

Schritt für Schritt zum Hocker mit Seil

In Detailansicht öffnen

Um den Eimer mit dem Seil zu umkleben, müssen alle störenden Kunststoffteile und der Henkel entfernt werden. Das gelingt am leichtesten mit einem stabilen Cutter und einer kleinen Bügelsäge.

Um den Eimer mit dem Seil zu umkleben, müssen alle störenden Kunststoffteile und der Henkel entfernt werden. Das gelingt am leichtesten mit einem stabilen Cutter und einer kleinen Bügelsäge.

Der Eimer wird mit dem Seil umklebt. Das Seil mit Heißkleber leicht schräg in der Rille des Randes ansetzen, Runde für Runde um den Eimer wickeln und festkleben. Die ersten Runden komplett aufkleben, danach einzelne Klebestellen. Darauf achten, dass zwischen den Runden keine Lücken entstehen.

Die letzten Runden wieder komplett aufkleben. Das Ende schräg abschneiden und ebenfalls gut mit dem Heißkleber festkleben, sodass sich keine Fasern lösen können.

Nun kann der Eimer mit Farbe gestaltet werden. Dazu mit dem Klebeband den gewünschten Bereich abkleben und das Seil und den Rand des Eimers deckend mit der Farbe bestreichen. Trocknen lassen.

Für das Sitzkissen aus dem Leimholz einen Kreis aussägen, der die Größe der Sitzfläche des Eimerhockers hat. Die Kanten mit Schleifpapier glätten. Dann den Kreis auf den Schaumstoff übertragen und ausschneiden.

Den Stoff für den Bezug des Sitzkissens rundum mit etwa 5 cm Zugabe zuschneiden, damit der Stoff sauber auf die Unterseite des Sitzkissens eingeschlagen werden kann.

Schaumstoff und Leimholz mittig auf Rückseite des Stoffkreises auflegen. Überstehenden Stoff einschlagen und mit dem Handtacker fixieren. Mit zwei gegenüberliegenden Stellen beginnen, bis schließlich rundum der Stoff eingeschlagen und mit Klammern fixiert ist.

Klettband auf der Unterseite des Sitzkissens aufkleben und auf der Sitzfläche des Eimers anbringen. Das Sitzkissen probehalber einmal auflegen und prüfen, wo es Kontakt zur Sitzfläche des Eimers hat.

Der fertige Hocker mit Seil!

Expertin im Studio: Susanne Pypke, Bloggerin aus Stuttgart