Bitte warten...
Frauen-Sportunterwäsche (BH und Leggins) liegt auf einem Holzboden.

SENDETERMIN Mi, 15.1.2020 | 17:05 Uhr | SWR Fernsehen

Sportkleidung im Winter Funktionsunterwäsche richtig pflegen

Beim Sport schwitzt jeder. Das ist wichtig, denn sonst würde unser Körper überhitzen. Um zu verhindern, dass Sie nach dem Sport auskühlen, gibt es die sogenannte Funktionsunterwäsche. Damit Sie auch möglichst lange etwas davon haben, haben wir hier einige Pflegetipps zusammengetragen.

  • Waschen Sie Ihre Textilien möglichst rasch nach ihrem Einsatz, damit vor allem die Salze des Schweißes die schweißableitende Funktion der Wäsche nicht beeinträchtigen.
  • Achten Sie auf die Pflegekennzeichnung und waschen Sie nur mit der vorgegebenen Waschtemperatur - in der Regel bei 30°C. Bei höheren Temperaturen werden die Faserausstattungen schneller ausgewaschen.
  • Wählen Sie ein Feinwaschprogramm. Hier wird die Wäsche durch die geringe Drehzahl beim Schleudern geschont.
  • Verwenden Sie ein flüssiges Feinwaschmittel oder ein speziell für Funktionskleidung entwickeltes Spezialwaschmittel. Diese Waschmittel beschädigen die Original-Imprägnierung nicht. Pulver hat zwar eine bessere Reinigungskraft, aber die darin enthaltenen Zeolithe = wasserunlösliche Wasserenthärter können die Kapillaren, die "Schweißbahnen" der Faser verstopfen.
  • Nehmen Sie wenig Waschmittel, lieber öfter „ohne“ – Tipp: Duschen Sie zusammen mit Ihrer Wäsche oder legen Sie Ihre Wäsche zwischendurch immer wieder einfach in die Duschwanne und spülen Sie gründlich aus.
  • Keinen Weichspüler verwenden, da er die schweißaufsaugende Wirkung blockiert.
  • Befüllen Sie die Waschtrommel locker und geben Sie keine Textilien mit offenen Reißverschlüssen oder Klettverschlüssen in die Trommel, da die feinen Fasern leicht Fäden ziehen und beschädigt werden. Verwenden Sie auch Wäschesäckchen.
  • Bei starken Geruchsproblemen verwenden Sie eine milde Flüssigkaltbleiche mit Wasserstoffperoxid. Der aus Oxiprodukten freigesetzte Sauerstoff ist reaktiver als der Luftsauerstoff, deshalb kann eher oxidiert und damit oxidativ zerstört werden. Waschmittel für Buntwäsche enthalten in der Regel keine Bleichmittel. Das erklärt, warum man Schweißgeruch bei dunkler Wäsche mehr beachtet.
  • Nach dem Waschen die Kleidung auf einem Bügel zum Trocknen aufhängen.

Im Studio: Franziska Huber, Lehrerin für Textil und Haushalt