Bitte warten...
Jemand sprüht Reiniger an eine Fensterscheibe

SENDETERMIN Mi, 13.3.2019 | 17:05 Uhr | SWR Fernsehen

So geht´s Fenster richtig putzen

Glasflächen sollen uns streifenfrei den Blick nach außen bieten. Viele Experten schwören auf die althergebrachte Methode mit Spülwasser und Gummiabzieher. Wir zeigen Ihnen Tipps und Tricks, wie Sie mit einer effizienten Methode schnell ans Ziel kommen.

Schritt für Schritt zu einem sauberen Fenster:

  1. Zuerst entfernen Sie groben Schmutz und/oder Spinnweben mit einem Besen oder Handfeger.
  2. Dann den Fensterrahmen mit einem Schwamm reinigen.
  3. Mikrofasertuch

    Mit einem Mikrofasertuch nachtrocknen

    Mit einer Reinigungslösung und einem Einwascher die Glasfläche in kreisförmigen Bewegungen benetzen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen vorsichtig einen Glasschaber benutzen.
  4. Mit dem Abzieher die Flüssigkeit abziehen (Technikvorschläge siehe unten), dabei den Einwascher so halten, dass er die Wassertropfen auffängt.
  5. Fensterleder oder Mikrofasertuch zu einer „Puppe“ falten und die Ecken und Kanten nachtrocknen.
  6. Glasfläche auf Streifenfreiheit überprüfen und eventuell nachpolieren.

Wie gehe ich beim Abziehen richtig vor?

Es gibt verschiedene Abziehtechniken:

  • Senkrechtes Abziehen: Die Scheibenfläche wird von oben nach unten in überlappenden Bahnen abgezogen. Nach jeder Bahn müssen die Wassertropfen am Wischergummi abgetrocknet werden. Dieses Verfahren eignet sich gut für kleinere und hohe Fenster.
  • Waagerechtes Abziehen: Der Abzieher wird ebenfalls in überlappenden Bahnen von links nach rechts geführt. Auch hier die Gummilippe nach jeder Bahn abtrocknen.
  • Rechtwinkliges Abziehen: Der Abzieher wird oben links schräg angesetzt. Zunächst waagerecht nach rechts und dann gerade nach unten ziehen. In dieser Weise in überlappenden Bahnen bis zur unteren linken Ecke weiterverfahren. Zum Schluss den linken Scheibenrand von oben nach unten abziehen.
  • 8er Schlag: Hierbei setzt man unten links an, dann über die obere Kante und anschließend die rechte Seite von oben nach unten. Diese Bahn wieder zurück nach oben und dann im Achterschlag an einem Stück über den Rest der Fensterfläche. Diese Abziehtechnik ist etwas für Profis und benötigt einige Übung. Der große Vorteil: Der Abzieher muss zwischenzeitlich nicht abgesetzt werden.

Fensterputzen auf die Schnelle

Das beschriebene Verfahren an sich ist sehr schnell. Wer es noch schneller möchte:

Fenster mit einem nassen Mikrofaserlappen vorreinigen – Glasreiniger aufsprühen – mit einem trockenen Mikrofasertuch nachpolieren. Nur gereinigte Fensterscheiben kann man auf Hochglanz polieren. Sprühen Sie den Glasreiniger nur auf, dann wird der Dreck häufig verteilt und hinterlässt Schlieren.

Im Studio: Nadine Hocke, Lehrerin für Hauswirtschaft und Textil