Bitte warten...
Schal aus Wolle

SENDETERMIN Di, 23.10.2018 | 17:05 Uhr | SWR Fernsehen

Kuschlig warm Häkelschal mit eingewebten Fäden

Passend zur kühleren Jahreszeit gibt Expertin Tanja Steinbach Tipps, wie man ganz einfach einen Schal mit eingewebten Fäden häkeln kann.

Größe
ca. 190 x 28 cm Fertigmaß, ohne Fransen gemessen

Material

  • Für das Schalnetz wird ein dünneres Garn verwendet, z.B. 100 g eines Wollmischgarns mit Tweedeffekt (aus 37 % Alpaka, 35 % Polyamid, 26 % Schurwolle, 2 % Viskose mit 175 m Lauflänge auf 50 g). Dazu farblich passend 200 g von einem fingerdicken Garn (aus 69 % Schurwolle, 30 % Alpaka, 1 % Baumwolle, mit 35 m Lauflänge auf 100g) aussuchen, welches anschließend in das gehäkelte Netz eingezogen wird.
  • 1 Wollhäkelnadel Nr. 5,5 mm
  • 1 dicke lange Wollnadel mit großem Öhr
  • Schere
  • Maßband

Maschenprobe

14,5 bzw. 7,5 Karos und etwa 6 Reihen im Gittermuster mit Häkelnadel Nr. 5,5 mm und dem dünneren Garn gehäkelt entsprechen vor dem Einweben der Fäden etwa 10 x 10 cm.

Hinweis: Durch das Einweben der Fäden verändert sich die Gittergröße leicht – der Schal wird durch das Einweben etwas größer.

Gehäkeltes Filetnetz (Gittermuster)

Maschenzahl teilbar durch 2 + 1:
1. Reihe: 3 Ersatzluftmaschen (= 1. Stäbchen), * 1 Luftmasche, 1 Masche der Vorreihe übergehen, 1 Stäbchen, ab * stets wiederholen.
2. Reihe: 3 Ersatzluftmaschen (= 1. Stäbchen), * 1 Luftmasche, 1 Luftmasche der Vorreihe übergehen, 1 Stäbchen in das Stäbchen der Vorreihe, ab * stets wiederholen, enden mit 1 Luftmasche, 1 Luftmasche der Vorreihe übergehen, 1 Stäbchen in die oberste Ersatzluftmasche. 1× die 1. und 2. Reihe arbeiten, dann die 2. Reihe stets wiederholen.

So geht´s:

Mit dem dünneren Wollmischgarn 41 Luftmaschen anschlagen. Dann im Gittermuster weiterhäkeln, es ergeben sich nach der 1. Reihe 20 Karos in der Breite. Nach 177 cm die Arbeit beenden.

Nun mit dem fingerdicken Garn das Webmuster häkeln:

Zunächst 20 Fäden aus dem fingerdicken Garn von je ca. 250 cm Länge zuschneiden. Je 1 Faden senkrecht in eine Häkel-Reihe mit der dicken Wollnadel einweben. Dazu stets mit dem Faden im Wechsel über und unter 1 Luftmasche durchfahren.

Jeweils 2 Fäden parallel in 2 nebeneinander liegende Reihen gleichzeitig einziehen. Stets die folgenden 2 Fäden zu den vorhergehenden versetzen. Es laufen also je 2 Fäden identisch. Die Fäden jeweils so weit durchziehen, jedoch nicht zu stramm, dass am Anfang der Reihe je 30 cm lange Fäden für die Fransen überstehen.

Am Ende der Reihe die Fäden ebenfalls je 30 cm überstehen lassen. Anschließend je 2 nebeneinanderliegende durchgezogene Fäden dicht am Häkelrand miteinander verknoten. Die Fransen am Ende auf eine einheitliche Länge kürzen.

Im Studio: Tanja Steinbach, Textildesignerin aus Tübingen