Bitte warten...
Eine Frau hält sich im Bett mit einem Kissen die Ohren zu und schaut ihren schnarchenden Mann an.

SENDETERMIN Mi, 29.1.2020 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

Stille Nacht Das hilft gegen Schnarchen

Schnarchen ist das Flattern der Rachenweichteile im Atemwind. Im Laufe des Lebens nimmt die Gewebespannung und Muskelspannung der 20 Rachenmuskeln ab, verstärkt durch Fettpölsterchen, die Haut wird schlaffer und flattert häufiger im Atemwind. Im Schlaf erschlaffen auf natürliche Weise unsere Muskeln. Alkohol und Schlafmittel entspannen die Muskulatur zusätzlich, sie begünstigen enorm das Schnarchen.

Welches sind die ersten Maßnahmen, die man ergreifen kann?

  • Alkohol- und Schlafmittelverzicht
  • Seitenschlaf, weil die schwere Zunge dann nicht wie in der Rückenlage in den Rachen fallen kann und den Atemweg verengt oder sogar versperrt
  • Nasenspreizer und Kieferband um Nasenatmung zu verbessern

Welche Therapien sind sinnvoll?

  • Sport und Bewegung
  • Gewichtsverlust: 10% Körpergewichtsreduktion verringert das Schnarchen um 50%!
  • Singen! Regelmäßige Gesangsübungen können gegen Schnarchen helfen

Welche medizinischen Maßnahmen gibt es?

  • NasenStent (AlaxoStent)
  • Velumount Gaumenspange
  • Bei Schnarchen mit Atemaussetzer (Apnoe): Atemmaske (CPAP) oder Kieferprotrusionsschine

Weiteren Rat und Hilfe finden Sie auf der Seite des Bundesverbands Schlafapnoe und Schlafstörungen e.V.:


aus der Sendung vom

Mi, 29.1.2020 | 16:05 Uhr

SWR Fernsehen

Mehr zum Thema im WWW:

Sendezeit

Montag bis Freitag

16.05 Uhr bis 18.00 Uhr im SWR Fernsehen