Bitte warten...
Tomatenpflanzen

SENDETERMIN Mi, 7.8.2019 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

Saatgut selbst ziehen So ernten Sie Tomatensamen

Wer einmal die Vorzüge von selbstgezogenen Tomaten genossen hat, wird nie wieder darauf verzichten wollen. Gärtnermeisterin Melanie Grabner zeigt Ihnen, wie Sie Ihr eigenes Saatgut gewinnen können.

Nicht nur das Blumensaatgut wird nun geerntet. Auch von meinem Gemüse möchte ich nächstes Jahr wieder etwas aussäen können. Ganz besonders wichtig sind mir dabei meine Tomaten! Die waren so lecker und ich will nächstes Jahr unbedingt wieder so tolle Tomaten ernten können! Das Ganze funktioniert aber nur, wenn Ihre Tomaten von samenfestem Saatgut gezogen wurden.

So ernten Sie Ihr Tomatensaatgut

Schnappen Sie sich pro Sorte 1 bis 2 Tomaten, schneiden Sie die Tomate in der Mitte durch und kratzen Sie die Kerne vorsichtig heraus.

Die Kerne sind von einer glibbrigen Hülle umgeben. In der befinden sich Stoffe, die das Keimen der Samen verhindern. Deshalb muss diese glitschige Hülle entfernt werden.

Dazu die Samen mit ein wenig Wasser in ein Glas geben. Nach 2 bis 3 Tagen hat sich das Fruchtfleisch, durch die Gärung, von selbst gelöst. Gießen Sie das Wasser ab und spülen Sie das Saatgut mit klarem Wasser gut durch.

Anschließend legen Sie die Tomatensamen zum Trocknen auf einem Küchenpapier aus.

Saatgut-Tauschbörsen

Übrigens gibt es tolle Möglichkeiten, den eigenen Saatgut-Fundus mit anderen zu teilen! In vielen Städten gibt es Saatgut-Tauschbörsen. Dort können Sie Ihr Saatgut mit anderen Gartenfans tauschen. Häufig finden sich dort spannende Sorten, von denen man im normalen Handel noch nie gehört hat. Gerade die Sorten, die für die eigenen Region typisch sind, aber längst vergessenen schienen, werden dort wieder zu neuem Leben erweckt.

Im Garten: Melanie Grabner, Gärtnermeisterin