Bitte warten...
Kohlrabi im Beet

SENDETERMIN Mi, 17.4.2019 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

Für den Freilandgarten Kohlrabi und Kopfsalat pflanzen

Jetzt kommen die vorgezogenen Gemüsesetzlinge in den Freilandgarten. In Gärtnereien und auf dem Wochenmarkt bieten Gemüsegärtner die für die Jahreszeit geeigneten Salat- und Kohlrabi-Jungpflanzen an.

Salatkulturen und Kohlrabi wachsen wunderbar im Balkonkasten. Als Flachwurzler sind sie auch in Gefäßen mit geringem Wurzelraum zufrieden, im Gegensatz zu Wurzelgemüse wie Möhren, Pastinaken und Wurzelpetersilie. Je nach Witterung können Sie nach 35 bis 60 Tagen ernten; bei Pflücksalat bereits früher schon einzelne Blätter - je nach Bedarf.

Vorbereitung des Beetes: Im Frühjahr darf die Erde erst nach völligem Auftauen und leichtem Abtrocknen bearbeitet werden. Ist es noch zu feucht, sind Schuhe und Werkzeug verschmiert und die zähe Masse lässt sich nur mit Mühe entfernen. Für humusreiche und leichte Böden ohne Verdichtungen genügt das Lockern mit einer Grabgabel oder einem Sauzahn. So wird das Bodenleben geschont und dennoch belüftet. Durch tiefgründiges Umgraben würden wir die Schichtung der hoch spezialisierten Bodenorganismen gründlich durcheinander wirbeln.

Salat Hochbeet

Wichtig ist der gleichmäßige Abstand.

Beim Pflanzen ist das Ziehen einer Reihe Voraussetzung für eine gerade Pflanzlinie. So können Sie die Jungpflanzen mit gleichmäßigem Abstand in die Erde bringen. Bei Salatsetzlingen etwa 30 cm Abstand und Reihenabstand 20 bis 30 cm (je nach Hackgerät und Platzbedarf). Und im Gegensatz zu früher sind die Setzlinge in Presstöpfen nicht bis zum "Hals" einzupflanzen, sondern nur etwa zur halben Höhe in die Erde einzubringen. Das "Herz" des Salates wächst so über der Erde und trocknet schneller ab. So können Sie Fäulnisbefall vorbeugen.

In raueren Lagen ist eine Abdeckung aus Vlies oder Folie zum Schutz gegen nächtliche Spätfröste vorteilhaft. Mit einer dunklen Abdeckung zwischen den Pflanzen können Sie die Bodenerwärmung fördern und somit die Bodenorganismen aktivieren. Wodurch wiederum die Wurzeln der Jungpflanzen schneller die Nährstoffe bekommen, die sie brauchen.

Buchtipps der Redaktion:

Buchcover: Rein ins Grüne - Raus in die Stadt

Buch

Renate Künast, Victoria Wegner

Rein ins Grüne - Raus in die Stadt . Eine Reise durch urbane Gärten

Verlag:
Callwey
Produktion:
2019
Genre:
Sachbuch
Preis:
29,95 Euro
Bestellnummer:
978-3-7667-2409-0
Buchcover: Über das Gärtnern

Buch

Don Montagu

Über das Gärtnern . Vom Glück zu säen, zu gestalten und zu genießen

Verlag:
Dorling Kindersley
Produktion:
2019
Genre:
Ratgeber
Preis:
19,95 Euro
Bestellnummer:
978-3-8310-3724-7
Kein Platz und trotzdem Garten

Buch

Sybille, Rebekka, Michael Maag

Kein Platz und trotzdem Garten . Ideen für kleine Beete

Verlag:
Kosmos Verlag
Produktion:
2019
Genre:
Ratgeber
Preis:
14,99 Euro
Bestellnummer:
978-3-440-16321-4
The lazy gardener und seine Gartengeheimnisse : mit weniger Aufwand zur besseren Ernte im Biogarten

Buch

Remo, Vetter

The lazy gardener und seine Gartengeheimnisse . mit weniger Aufwand zur besseren Ernte im Biogarten

Verlag:
Aarau ; München : AT Verlag
Genre:
Ratgeber
Länge:
224 Seiten
Veröffentlichung:
2018
Preis:
35,00€
Bestellnummer:
978-3-03800-941-2

Im Garten: Peter Berg, Gärtnermeister