Bitte warten...
Die fertige Fußmatte

SENDETERMIN Fr, 19.10.2018 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

So einfach geht's Fußmatte selber machen

Diese Fußmatte in Kieselsteinoptik sorgt für saubere Schuhe, verschönert den Eingangsbereich und bringt Farbe in den Herbst!

Material

  • alter Schuhabtreter mit textiler Oberfläche, zum Beispiel 40 x 60 cm
  • flache Kieselsteine, etwa 2–6 cm groß
  • Montagekleber für alle Materialien in Transparent, ca. 400 g
  • Kartuschenpresse
  • witterungsbeständige Farbe für den Außenbereich
  • Klarlack für den Außenbereich
  • Pinsel
  • Marker in Weiß oder Schneiderkreide

So geht's:

1. Mit dem Marker bzw. der Schneiderkreide das gewünschte Motiv oder den Schriftzug auf der Fußmatte anzeichnen. Das gelingt leichter, wenn das Motiv davor probehalber mit passenden Steinen aufgelegt wird.

Hinweis: Unbedingt darauf achten, dass auch die Abstände oder Flächen zwischen den Linien groß genug sind, um sie später mit Kieselsteinen auffüllen zu können.

2. Die Steine für das Motiv auswählen und ggf. anhaftenden Sand oder Steinmehl mit Wasser abwaschen. Nach dem Trocken mit der witterungsbeständigen Farbe anmalen. Die Unterseite der Steine dabei aussparen, damit beim Kleben eine bessere Haftung gewährleistet wird. Die Farbe trocknen lassen.

3. Die bemalten Steine nochmals auf dem Motiv anordnen, um die exakte Position zu bestimmen. Dann die Steine einzeln mit dem Montagekleber auf dem Motiv anbringen. Dazu einfach den Kleber satt auf dem Motiv auftragen und die Steine gut andrücken.

4. Sobald die bunten Steine Haftung haben, kann der Rest der Matte mit Kieselsteinen ausgefüllt werden. Dabei am besten Stück für Stück vorgehen, also immer eine gewisse Fläche mit Steinen auslegen, die Steine einzeln aufkleben, dann die nächste angrenzende Fläche auslegen und aufkleben etc. Alles gut trocknen lassen.

5. Zum Fertigstellen die Steine der Fußmatte mit dem Klarlack überziehen. Dadurch kommen die natürlichen Farben der Steine schöner zur Geltung, die Oberfläche wird versiegelt und die Farbe der bemalten Steine erhält eine zusätzliche Schutzschicht. Vor dem Einsatz noch einmal gut trocknen lassen.

1/1

Schritt zur Schritt zur Fußmatte

In Detailansicht öffnen

Mit dem Marker bzw. der Schneiderkreide das gewünschte Motiv oder den Schriftzug auf der Fußmatte anzeichnen.

Mit dem Marker bzw. der Schneiderkreide das gewünschte Motiv oder den Schriftzug auf der Fußmatte anzeichnen.

Die Steine für das Motiv auswählen und ggf. anhaftenden Sand oder Steinmehl mit Wasser abwaschen. Nach dem Trocken mit der witterungsbeständigen Farbe anmalen. Die Unterseite der Steine dabei aussparen, damit beim Kleben eine bessere Haftung gewährleistet wird. Die Farbe trocknen lassen.

Die bemalten Steine nochmals auf dem Motiv anordnen, um die exakte Position zu bestimmen. Dann die Steine einzeln mit dem Montagekleber auf dem Motiv anbringen. Dazu einfach den Kleber satt auf dem Motiv auftragen und die Steine gut andrücken.

Sobald die bunten Steine Haftung haben, kann der Rest der Matte mit Kieselsteinen ausgefüllt werden. Dabei am besten Stück für Stück vorgehen, also immer eine gewisse Fläche mit Steinen auslegen, die Steine einzeln aufkleben, dann die nächste angrenzende Fläche auslegen und aufkleben etc. Alles gut trocknen lassen.

Zum Fertigstellen die Steine der Fußmatte mit dem Klarlack überziehen. Dadurch kommen die natürlichen Farben der Steine schöner zur Geltung, die Oberfläche wird versiegelt und die Farbe der bemalten Steine erhält eine zusätzliche Schutzschicht. Vor dem Einsatz noch einmal gut trocknen lassen.

Fertig ist die Fußmatte!

Expertin im Studio: Susanne Pypke, Bloggerin aus Stuttgart