Bitte warten...
Autounfall

SENDETERMIN Di, 13.8.2019 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

5 Tipps Unfall - was nun?

Was mache ich unmittelbar nach einem Unfall, um meine Ansprüche zu sichern? Hier die fünf wichtigsten Tipps:

Natürlich müssen Sie bei einem Unfall erstmal die Unfallstelle sichern (Warnblinkanlage, Warnweste anziehen, Warndreieck aufstellen) und bei Verletzten die Rettungsdienste verständigen und gegebenenfalls Erste Hilfe leisten. Um Ihre Schadensersatz-Ansprüche zu wahren, empfehlen sich dann folgende Schritte:

  1. Unfall dokumentieren: Machen Sie (in der Regel mit dem Smartphone) aussagekräftige Fotos. Die Bilder sollten zum einen das ganze Unfallgeschehen zeigen und die Umgebung; wichtig sind dann aber auch Großaufnahmen des Schadens an Ihrem Fahrzeug und dem des Unfallgegners.
  2. Personalien und Dokumente sichern: Tauschen Sie Ihre Personalien aus, am besten fotografieren Sie ein Ausweisdokument. Hilfreich ist es, sich die grüne Versicherungskarte zeigen zu lassen, so weiß man, mit welcher Versicherung man es zu tun hat.
  3. Den Unfallort räumen: Sofern die Autos noch fahrbar sind, sollten Sie sie bald möglichst zur Seite fahren, um Verkehrsbehinderungen zu vermeiden. Dies gilt umso mehr, wenn durch die Behinderung weitere Unfälle entstehen könnten.
  4. Den Unfallhergang festhalten: Am besten geht das mit dem europäischen Unfallbericht, den man am besten immer dabeihat. Sie sind nicht gezwungen, ein Schuldeingeständnis abzugeben und sollten es versicherungsrechtlich auch nicht tun. Es lässt sich allerdings im Nachgang durchaus auch noch mal widerrufen.
  5. Polizei verständigen: Ist bei kleinen Blechschäden nicht nötig. Bei größeren Schäden, die in die Tausende gehen, ist es aber sinnvoll die Polizei zu rufen. Genauso, wenn der Unfallgegner sich vom Unfallort entfernt oder die Situation sehr unsicher und strittig ist.

Im Studio: Frank Wolz, Fachanwalt für Verkehrsrecht