Bitte warten...
Turboschweinchen

Glücksschweinchen selber nähen Turboschweinchen

Wer nicht so viel Zeit hat, hier eine schnelle Variante der Glücksschweinchen!

Material

  • Filzstoff, Wollstoff, Jeansstoff
  • Augen: kleine Perlen oder schwarzes Garn
  • Schwänzchen: Stückchen Kordel oder Schnur (ca. 10 cm)
  • Füllwatte
  • als Anhänger: kleines Stück Webband oder Gummiband und Schlüsselring

So geht's:

1. Den Körper und die Ohren bei doppelter Stofflage zuschneiden.

2. Die Körperteile links auf links legen (die rechten Stoffseiten liegen außen) und das Schwänzchen an der Markierung so zwischen die Lagen legen, dass es ca. 1 cm nach innen zeigt.

3. Wer möchte, kann bei diesem Arbeitsschritt auch eine Schlaufe zum Aufhängen einnähen: Schlaufe am Rücken wie das Schwänzchen zwischen die Schichten einlegen.

3. Die Körperteile rundum mit klein gestelltem Geradstich aufeinandersteppen. Am Bauch eine kleine Öffnung für die Füllwatte lassen. Nahtanfang bzw. -ende mit Rückstichen sichern.

4. Das Schweinchen mit ein wenig Füllwatte ausstopfen und die Öffnung zusteppen.

5. Wer möchte, kann die Nahtzugaben rundum etwas zurückschneiden.

6. Ohren und Augen von Hand an den Körper nähen.

7. Schwänzchenende verknoten und evtl. etwas kürzen.

8. Schlüsselring einziehen.

Tipp: Wenn Sie dickeren Filzstoff verwenden, können Sie auf das Ausstopfen des Schweinchens mit Füllwatte verzichten, dann steppen Sie die Körperteile einfach gleich rundum aufeinander.