Bitte warten...
Fertig ist die Stuhlauflage mit Entrelac!

SENDETERMIN Fr, 12.7.2019 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

Vielseitig und bunt Stuhlauflage mit Entrelac

Gehäkelte Stuhlauflagen in Karomuster sind gerade sehr angesagt. Veronika Hug zeigt Ihnen, wie Sie eine Stuhlauflage für den Balkon oder den Garten häkeln.

Größe: 40 x 40 cm

Material

  • Baumwoll-Mischung, Lauflänge ca. 125 m/50 g, 100 g je Farbe – insgesamt 300 g
  • 1 tunesische Häkelnadel oder eine Häkelnadel auf der 7 Schlingen Platz finden in passender Größe (ca. 1 – 2 Stärken größer, als auf der Banderole angegeben)

Maschenprobe: 3 x 3 Quadrate = 12,5 x 12,5 cm

Vorderseite

1. Quadrat in der unteren Ecke: Mit der 1. Farbe 7 Luftmaschen anschlagen. 1. Hin- und Rückreihe: Die Schlinge auf der Nadel bildet die 1. Masche. In die 2. Luftmasche von der Nadel aus einstechen, Faden holen, durchziehen und die Schlinge als 2. Masche auf der Nadel liegen lassen. In die folgende Luftmasche einstechen, Faden holen, durchziehen und als 3. Schlinge auf der Nadel liegen lassen. In die folgenden 4 Luftmaschen ebenfalls jeweils einstechen, Faden holen, durchziehen und als weitere Schlinge auf der Nadel liegen lassen = insgesamt 7 Schlingen.

Für die Rückreihe die 1. Masche mit 1 Luftmasche abhäkeln – also den Faden holen und durch die 1. Schlinge zurück häkeln. Nun 6 x den Faden holen und durch 2 Schlingen zurückhäkeln, so dass nur noch 1 Schlinge auf der Nadel liegt. Diese Schlinge bildet die 1. Masche für die folgende Reihe.

2. Hin- und Rückreihe: In den senkrechten Maschenbogen der darunterliegenden Masche einstechen, Faden holen, durchziehen und als 2. Masche auf der Nadel liegen lassen. Noch 5 x jeweils in den folgenden senkrechten Maschenbogen der darunterliegenden Masche einstechen, Faden holen, durchziehen und als Masche auf der Nadel liegen lassen = insgesamt wieder 7 Schlingen. Die Rückreihe wie bei der 1. Reihe beschrieben arbeiten.

Für eine schöne linke Kante bei der letzten Masche stets darauf achten, dass durch beide Schlingen eingestochen wird.
3.-5. Hin- und Rückreihe: Wie die 2. Hin- und Rückreihe arbeiten

Abhäkeln: 1 Luftmasche arbeiten, in den senkrechten Maschenbogen der darunterliegenden Masche einstechen, Faden holen und durch beide Schlingen ziehen (= 1 Kettmasche). Noch 5 x jeweils in den folgenden senkrechten Maschenbogen der darunterliegenden Masche einstechen und 1 Kettmasche arbeiten. Dann den Faden durchziehen und enden.

2. Quadrat-Reihe: Mit der 2. Farbe beim Pfeil in der Häkelschrift an der 7. Luftmasche des Anschlags für das 1. Quadrat neu anschlingen und 6 Luftmaschen häkeln. Die Schlinge auf der Nadel bildet die 1. Masche. In die 2. Luftmasche von der Nadel aus einstechen, Faden holen, durchziehen und die Schlinge als 2. Masche auf der Nadel liegen lassen. In die folgende Luftmasche einstechen, Faden holen, durchziehen und als 3. Schlinge auf der Nadel liegen lassen. Noch 3 x in die folgenden 3 Luftmaschen ebenfalls jeweils einstechen, Faden holen, durchziehen und als weitere Schlinge auf der Nadel liegen lassen = 6 Schlingen.

Die 7. Schlinge aus der 1. Reihe des angrenzenden Quadrates holen. Für die Rückreihe (ohne Luftmasche!) 6 x je 2 Schlingen zusammen abmaschen. Die 2.-5. Reihe genauso arbeiten und jeweils die 7. Schlinge aus der folgenden Reihe des angrenzenden Quadrates holen.

Um den Anfangsfaden der 2. Farbe gleich zu verwahren, bei der 7. Schlinge stets den Anfangsfaden auf der Rückseite der Arbeit mit umfassen – so dass er am Ende der 5. Reihe abgeschnitten werden kann.

Abhäkeln: Wie beim 1. Quadrat arbeiten, jedoch die 6. Kettmasche in die Luftmasche arbeiten, die beim Abhäkeln des 1. Quadrates zu Beginn gearbeitet wurde. Nun das folgende Quadrat der 2. Quadratreihe arbeiten. Die Schlinge auf der Nadel bildet wieder die 1. Masche.

Dann 6 x jeweils unter der folgenden Kettmasche einstechen, Faden holen, durchziehen und als Masche auf der Nadel liegen lassen. Die Maschen wie beim 1. Quadrat beschrieben zürückhäkeln (also mit Luftmasche, da dieses Quadrat an der äußeren Kante liegt!). Die 2.-5. Reihe sowie das Abhäkeln wie beim 1. Quadrat arbeiten.

3. Quadrat-Reihe: Mit der 3. Farbe wie die 2. Quadratreihe, dabei neu anschlingen und laut Häkelschrift weiterarbeiten. Für jede weitere Quadrat-Reihe 1 Quadrat mehr arbeiten.

So viele Quadrat-Reihen arbeiten, bis die gerade Kante 40 cm misst, bzw. bis die Wunschgröße erreicht ist. Danach in jeder Quadrat-Reihe 1 Quadrat weniger arbeiten. Dafür nicht wie bisher mit einer Luftmaschenkette beginnen, sondern am rechten Quadrat oben unter der Luftmasche, die beim Abhäkeln des Quadrates gearbeitet wurde anschlingen und wieder 6 x unter der folgenden Kettmasche einstechen, Faden holen, durchziehen und als Masche auf der Nadel liegen lassen. Die Quadrat-Reihe wie zuvor beenden, jedoch die obere Kante des letzten Quadrates auf der linken Seite unbehäkelt lassen.

So lange jeweils in jeder Quadrat-Reihe 1 Quadrat weniger arbeiten, bis am Ende nur noch 1 Quadrat gearbeitet wurde. Danach enden.

Rückseite: Genauso arbeiten.

Fertigstellung: Die Vorder- und Rückseite rechts auf rechts aufeinanderlegen und an 3 Seiten zusammennähen. Hülle wenden und das Innenkissen einlegen. Die 4. Seite so zusammennähen, dass sie zum Waschen der Hülle wieder aufgetrennt werden kann.

1/1

Schritt für Schritt zur Stuhlauflage mit Entrelac

In Detailansicht öffnen

Mit der ersten Farbe 7 Luftmaschen anschlagen.

Mit der ersten Farbe 7 Luftmaschen anschlagen.

Für die Rückreihe die 1. Masche mit 1 Luftmasche abhäkeln – den Faden holen und durch die 1. Schlinge zurückhäkeln. Nun 6 x den Faden holen und durch 2 Schlingen zurückhäkeln, so dass nur noch 1 Schlinge auf der Nadel liegt. Diese Schlinge bildet die 1. Masche für die folgende Reihe.

In den senkrechten Maschenbogen der darunterliegenden Masche einstechen, Faden holen, durchziehen und als 2. Masche auf der Nadel liegen lassen. Noch 5 x jeweils in den folgenden senkrechten Maschenbogen der darunterliegenden Masche einstechen, Faden holen, durchziehen und als Masche auf der Nadel liegen lassen = insgesamt wieder 7 Schlingen. Die Rückreihe wie bei der 1. Reihe beschrieben arbeiten.

Für eine schöne linke Kante bei der letzten Masche stets darauf achten, dass durch beide Schlingen eingestochen wird. 3.-5. Hin- und Rückreihe: Wie die 2. Hin- und Rückreihe arbeiten.

Abhäkeln: 1 Luftmasche arbeiten, in den senkrechten Maschenbogen der darunterliegenden Masche einstechen, Faden holen und durch beide Schlingen ziehen (= 1 Kettmasche). Noch 5 x jeweils in den folgenden senkrechten Maschenbogen der darunterliegenden Masche einstechen und 1 Kettmasche arbeiten. Dann den Faden durchziehen und enden.

2. Quadrat-Reihe: Mit der 2. Farbe beim Pfeil in der Häkelschrift an der 7. Luftmasche des Anschlags für das 1. Quadrat neu anschlingen und 6 Luftmaschen häkeln. Die Schlinge auf der Nadel bildet die 1. Masche. In die 2. Luftmasche von der Nadel aus einstechen, Faden holen, durchziehen und die Schlinge als 2. Masche auf der Nadel liegen lassen. In die folgende Luftmasche einstechen, Faden holen, durchziehen und als 3. Schlinge auf der Nadel liegen lassen. Noch 3 x in die folgenden 3 Luftmaschen ebenfalls jeweils einstechen, Faden holen, durchziehen und als weitere Schlinge auf der Nadel liegen lassen = 6 Schlingen.

Die 7. Schlinge aus der 1. Reihe des angrenzenden Quadrates holen. Für die Rückreihe (ohne Luftmasche!) 6 x je 2 Schlingen zusammen abmaschen. Die 2.-5. Reihe genauso arbeiten und jeweils die 7. Schlinge aus der folgenden Reihe des angrenzenden Quadrates holen.

Um den Anfangsfaden der 2. Farbe gleich zu verwahren, bei der 7. Schlinge stets den Anfangsfaden auf der Rückseite der Arbeit mit umfassen – so dass er am Ende der 5. Reihe abgeschnitten werden kann.

Abhäkeln: Wie beim 1. Quadrat arbeiten, jedoch die 6. Kettmasche in die Luftmasche arbeiten, die beim Abhäkeln des 1. Quadrates zu Beginn gearbeitet wurde. Nun das folgende Quadrat der 2. Quadratreihe arbeiten. Die Schlinge auf der Nadel bildet wieder die 1. Masche.

Dann 6 x jeweils unter der folgenden Kettmasche einstechen, Faden holen, durchziehen und als Masche auf der Nadel liegen lassen. Die Maschen wie beim 1. Quadrat beschrieben zurückhäkeln (also mit Luftmasche, da dieses Quadrat an der äußeren Kante liegt!). Die 2.-5. Reihe sowie das Abhäkeln wie beim 1. Quadrat arbeiten.

3. Quadrat-Reihe: Mit der 3. Farbe wie die 2. Quadratreihe, dabei neu anschlingen und laut Häkelschrift weiterarbeiten. Für jede weitere Quadrat-Reihe 1 Quadrat mehr arbeiten. So viele Quadrat-Reihen arbeiten, bis die gerade Kante 40 cm misst, bzw. bis die Wunschgröße erreicht ist. Danach in jeder Quadrat-Reihe 1 Quadrat weniger arbeiten. Dafür nicht wie bisher mit einer Luftmaschenkette beginnen, sondern am rechten Quadrat oben unter der Luftmasche, die beim Abhäkeln des Quadrates gearbeitet wurde anschlingen und wieder 6 x unter der folgenden Kettmasche einstechen, Faden holen, durchziehen und als Masche auf der Nadel liegen lassen. Die Quadrat-Reihe wie zuvor beenden, jedoch die obere Kante des letzten Quadrates auf der linken Seite unbehäkelt lassen.

So lange jeweils in jeder Quadrat-Reihe 1 Quadrat weniger arbeiten, bis am Ende nur noch 1 Quadrat gearbeitet wurde. Danach enden.

Rückseite: Genauso arbeiten. Fertigstellung: Die Vorder- und Rückseite rechts auf rechts aufeinanderlegen und an 3 Seiten zusammennähen. Hülle wenden und das Innenkissen einlegen. Die 4. Seite so zusammennähen, dass sie zum Waschen der Hülle wieder aufgetrennt werden kann.

Fertig ist die Stuhlauflage mit Entrelac!

Expertin im Studio: Veronika Hug, Sachbuchautorin und Bloggerin