Bitte warten...
Eine Frau hält ein Smartphone und ein Blatt Papier in den Händen

SENDETERMIN Di, 21.1.2020 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

Zeit zu wechseln?! In 4 Schritten zum neuen Mobilfunkvertrag

Das Smartphone ist in unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Haben Sie den passenden Vertrag für Ihre Bedürfnisse? Wir geben Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie günstig zu Ihrem Mobilfunkvertrag kommen.

Schritt 1: Was muss Ihr Mobilfunkvertrag können?

Die Ausrichtungen eines Mobilfunkvertrags sind verschieden. Jeder Kunde hat andere Präferenzen. Stellen Sie sich die Frage, für was Sie Ihr Smartphone nutzen. Sie schauen gerne Videos, wenn Sie unterwegs sind? Dann brauchen Sie ein hohes Datenvolumen: 2-4 GB, LTE oder sogar 5G sollten es da schon sein. Wenn Sie allerdings das Smartphone unterwegs nur für Telefonate nutzen, sollte Ihr Augenmerkt auf einer Flatrate für Telefongespräche liegen.

Viele nutzen ihr Smartphone auch gerne vermehrt daheim, dort wird gar kein Datenvolumen verbraucht, wenn das Smartphone mit dem heimischen WLAN verbunden ist. Kommt dann noch der Fall dazu, dass nur wenig telefoniert wird, kann ein Prepaid-Tarif sinnvoll sein.

Schritt 2: Welcher Anbieter passt zu Ihnen?

Mann wird zur Unterzeichnung eines Vertrags aufgefordert.

Lassen Sie sich nie vor Ort unter Druck setzen

Hierfür lohnt sich der Blick auf die Netzabdeckungskarte der einzelnen Anbieter. Die größten Anbieter hierzulande sind die Telekom, Vodafone und O2. Mit der Eingabe Ihres Wohnorts kann ermittelt werden, wie gut die Netzabdeckung ist. Oftmals wird hier zwischen 3G (UTMS), 4G (LTE) und dem neuen 5G unterschieden.

Tarife vergleichen: Um Tarife besser vergleichen zu können, addieren Sie alle monatlichen Kosten mit den Einmalzahlungen. Lassen Sie sich auf keinen Fall vor Ort von einem Anbieter unter Druck setzen oder überrumpeln. Phrasen wie „das Angebot gilt nur heute“ sind meist nicht ernst gemeint.

Schritt 3: Benötigen Sie ein neues Smartphone?

Verschiedene Tests haben ergeben, dass es durchaus lohnenswert sein kann, zum neuen Mobilfunkvertrag ein Smartphone dazu zunehmen. Allerdings sparen Sie hier nur, solange der Vertrag nach der Vertragslaufzeit von zwei Jahren gekündigt wird. Sonst zahlen Sie drauf. Auch hier lohnt es sich, den Taschenrechner zur Hand zu nehmen und Angebote zu vergleichen.

Schritt 4: Wie wechseln Sie richtig?

Prüfen Sie auf Ihrer Mobilfunkrechnung, zu welchem Zeitpunkt sie den alten Vertrag auflösen können. Die Kündigungsfrist beträgt oftmals drei Monate. Entscheiden Sie, ob Sie Ihre Rufnummer mitnehmen möchten. Viele, aber nicht alle Anbieter, übernehmen die Kosten. Im Durchschnitt fällt eine Einmalzahlung von 30 Euro an. Wenn Sie sich die Zeit sparen möchten, nach einem neuen Tarif Ausschau zu halten, rufen Sie Ihren aktuellen Anbieter an und fragen Sie nach einem günstigeren Tarif. Wenn Sie das Angebot annehmen, binden Sie sich für weitere zwei Jahre.

Hier geht´s zur Kündigungsvorlage der Verbraucherzentrale:

Im Studio: Oliver Buttler, Verbraucherzentrale Baden-Württemberg

aus der Sendung vom

Di, 21.1.2020 | 16:05 Uhr

SWR Fernsehen

Mehr zum Thema im WWW:

Sendezeit

Montag bis Freitag

16.05 Uhr bis 18.00 Uhr im SWR Fernsehen