Bitte warten...
Sommerliche Weste von Vorn

selbermachen Sommerliche Weste häkeln

Beim Grillabend oder einer Open Air Veranstaltung ist eine leichte Weste eine perfekte Lösung für die frische Kühle einer Sommernacht. Hier die Anleitungen für Ihre kreative, individuell gestaltete Baumwollweste. Der besondere Trick dabei – das Vorderteil der Weste besteht aus einem einfachen Schal!

Größen

36–40, 42–46 und 48/50. Die abweichenden Angaben für Größe 42–46 und 48/50 stehen in Klammern, jeweils durch Schrägstriche getrennt. Ist nur eine Angabe vorhanden, gilt diese für alle Größen.

Material

  • feines, weiches Baumwollgarn (99% Baumwolle, 1% Polyester) mit 280 m Lauflänge je 50 g Knäuel, für die Weste werden 2 verschiedene Farben eingesetzt, für das Vorderteil werden in einer blau-grünen Farbverlaufsfarbe 150 (200 / 200) g benötigt und für das Rückenteil in einem passendem Blauton 150 (200 / 200) g.
  • Häkelnadel Nr. 2,5–3 mm
  • Wollsticknadel ohne Spitze, Maßband, Schere

Maschenproben

Mit Nadelstärke Nr. 3 im Bogenmuster für das Vorderteil entsprechen etwa 22 Maschen und 12 Reihen = 10 cm x 10 cm.
Mit Nadelstärke Nr. 3 im Strukturmuster für das Rückenteil entsprechen etwa 30 Maschen und 28 Reihen = 10 cm x 10 cm.

Elastischer Anfang aus Luftmaschen und festen Maschen

2 Luftmasche häkeln, in die 1. Luftmasche einstechen und * den Faden durchholen, es liegen 2 Schlingen auf der Nadel, weiteren Umschlag auf die Nadel nehmen und durch die 1. Schlinge ziehen, = Fußschlinge, wieder einen Umschlag auf die Nadel nehmen und jetzt durch beide Schlingen ziehen. In die Fußschlinge einstechen und ab * stets wiederholen. Um die Anzahl der Maschen zu bestimmen die Fußschlingen zählen.

(Alternativ kann auch eine Luftmaschenkette mit der entsprechenden Anzahl an Maschen (siehe Anleitung) gehäkelt werden, mit einer Luftmasche wenden und noch eine Reihe feste Maschen häkeln)

Häkelmuster "Bogenmuster" - für das Vorderteil:
Maschenzahl teilbar durch 7 + 1.
Nach der Häkelschrift arbeiten, Reihe "A" zeigt die Anschlagreihe, = "Elastischer Anfang aus Luftmaschen und festen Maschen", danach die 1.–4. Reihe stets wiederholen, mit einer 2. oder 4. Reihe = Bogenkante enden. Die grau unterlegte Fläche zeigt den Rapport des Musters, 1 Rapport = 1 Bogen. Zur besseren Übersicht ist jede 2. Reihe in Blau gezeichnet.

Häkelmuster "Strukturmuster" - für das Rückenteil:
Gerade Maschenzahl
Nach der Häkelschrift arbeiten, Reihe "A" zeigt die Anschlagreihe, = "Elastischer Anfang aus Luftmaschen und festen Maschen", danach Reihe 1 und 2 stets wiederholen. In 25 (25,5 / 26) cm ab Anschlagkante für die Zunahmen der Ärmelschräge die Reihe 3 häkeln, dann Reihe 4 und 5 wiederholen, bis die gewünschte Maschenzahl, siehe Anleitung Rückenteil erreicht ist. Zur besseren Übersicht ist jede 2. Reihe in Blau gezeichnet.

Krebsmaschen
Rückwärts gehäkelte feste Maschen, dafür jeweils hinter der vorhergehenden Masche einstechen und wie gewohnt 1 feste Masche häkeln.

Anleitung

Vorderteil

Für das Vorderteil in der blau-grünen Farbverlaufsfarbe einen Schal etwa 146 (156 / 166) cm breit und 25 (30 / 35) cm hoch häkeln:
323 (344 / 365) Maschen anschlagen = 146 (156 / 166) cm, dafür den "Elastischen Anfang aus Luftmaschen und festen Maschen" verwenden. Danach im Bogenmuster weiterhäkeln und in etwa 25 (30 / 35) cm Höhe, nach einer 2. oder 4. Reihe des Musters enden.
Bitte dabei darauf achten, wenn ein neuer Knäuel angesetzt wird, sollte dieser den Farbverlauf ungefähr fortsetzen!

Rückenteil

Das Rückenteil in dem passenden Blauton häkeln. 144 (160 / 176) Maschen anschlagen = 48 (53 / 58) cm, dafür den "Elastischen Anfang aus Luftmaschen und festen Maschen" verwenden, danach im Strukturmuster weiterhäkeln.
In 25 (25,5 / 26) cm ab Anschlagkante gemessen beidseitig mit den Zunahmen für die überschnittenen Ärmel lt. Schnittskizze beginnen, dafür 72x (78x / 84x) in jeder Reihe beidseitig 1 Masche zunehmen wie in der Häkelschrift gezeichnet = 288 (316 / 344) Maschen. Noch einige Zentimeter ohne Zunahmen weiterhäkeln bis 55 (61,5 / 67) cm erreicht sind.

Ausarbeitung
Häkelteile anfeuchten, auf die angegebenen Schnitteilgrößen spannen & trocknen lassen. Die obere Kante des Rückenteils mittig an die Anschlagkante des Vorderteil-Schals, von + zu + Symbol annähen, siehe Schnittskizze. Dann für die Seitennaht die beidseitig verbleibenden 25 (25,5 / 26) cm des Vorderteils von + zu o Symbol an die geraden Teile des Rückenteils annähen, dabei die schräge Kante des Rückenteils übergehen (siehe auch rot gestrichelte Linie in der Schnittskizze).

Die beiden entstehenden Öffnungen für die Armausschnitte = schräge Kanten des Rückenteils umhäkeln: mit dem Blauton zuerst mit einer Runde festen Maschen und anschließend 1 Runde Krebsmaschen häkeln. Die untere Saumkante der Weste mit einer Reihe festen Maschen behäkeln, anschließend rundherum = Bogenkante und untere Saumkante ebenfalls mit einer Runde Krebsmaschen mit dem Blauton umhäkeln, dabei an einer an einer Seitennaht beginnen.
Alle Fäden vernähen.

Erklärung der benötigten Basis Häkelmaschen und –techniken
1 Kettmasche = in die entsprechende Masche der Vorrunde oder am Rundenbeginn von vorne einstechen, den Faden von hinten nach vorne holen und gleich durch die Schlaufe auf der Häkelnadel ziehen. Die Kettmasche ist eine sehr flache, unauffällige Masche, sie wird häufig zum Schließen der Runde, zum Anmaschen, als besonders flache Masche oder auch um Häkelteile zu verbinden benutzt.
1 Luftmasche = Faden als Umschlag um die Häkelnadel legen und durch die Masche ziehen.
1 feste Masche = mit der Häkelnadel an der entsprechenden Stelle von vorne nach hinten einstechen, Faden holen. Es liegen nun 2 Schlingen auf der Nadel. Nun alle beiden Schlingen zusammen abmaschen, dafür erneut den Faden holen und durch die zwei Schlingen ziehen.
1 Stäbchen = 1 Umschlag auf die Häkelnadel legen, mit der Häkelnadel an der entsprechenden Stelle der Vorreihe von vorne nach hinten einstechen, Faden holen. Es liegen nun 3 Schlingen auf der Nadel. Nun 2 Schlingen abmaschen, dafür erneut den Faden holen und durch die 1. und 2. Schlinge ziehen, es verbleiben 2 Schlingen auf der Nadel. Nun den Faden ein weiteres Mal holen und die beiden restlichen Schlingen zusammen abmaschen.
1 Dreifach-Stäbchen = 3 Umschläge auf die Häkelnadel legen, mit der Häkelnadel an der entsprechenden Stelle der Vorreihe von vorne nach hinten einstechen, Faden holen. Es liegen nun 5 Schlingen auf der Nadel. Nun die ersten 2 Schlingen abmaschen, *Faden erneut holen und durch die nächsten beiden Schlingen ziehen, dann nochmals ab * wiederholen. Nun den Faden ein weiteres Mal holen und die beiden restlichen Schlingen zusammen abmaschen.