Bitte warten...
Rettungsring an einem Bott

SENDETERMIN Do, 16.7.2020 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

So machen Sie es richtig Sicher schwimmen in Baggerseen und Flüssen

Sommer, Sonne - ab ins Wasser - um sich abzukühlen ist der Sprung ins kühle Nass einfach die beste Option und viele tun das gerne in Baggerseen oder Flüssen - davon gibt es etliche im Südwesten. In unbewachten Gewässern wie Baggerseen und Flüssen zu schwimmen, das ist nicht ganz ungefährlich.

  • Einsame und unbewachte Seen meiden.
  • In Seen oder Flüssen nie alleine schwimmen gehen.
  • Das Schwimmen in Rhein und Neckar ist grundsätzlich verboten.
  • Keinesfalls versuchen, einen Fluss zu durchschwimmen! Fließgeschwindigkeiten nehmen zur Flussmitte hin stark zu.
  • Vorsicht vor Strömungen in fließenden Gewässern: Wenn man mitgerissen wird, nicht gegen den Strom schwimmen, sondern treiben lassen und an geeigneter Stelle wieder an Land gehen.
  • Niemals in der Nähe von Schleusen, Häfen oder Schiffsverkehr schwimmen.
  • In Baggerseen nicht in abgesperrte Bereiche schwimmen.
  • Kinder beim Baden nie aus den Augen lassen! Augen weg vom Handy, hin zum Kind.
  • Schwimmhilfen wie Poolnudeln, Schwimmbretter oder Armflügel schützen NICHT vor Ertrinken. Nichtschwimmer sollten also niemals mit diesen Hilfsmitteln alleine in tiefes Wasser.
  • Die Entfernung zum Ufer nicht unterschätzen.
  • Die eigene Schwimmfähigkeit und Kraft richtig einschätzen (wenn man lange nicht geschwommen ist: üben).
  • Bei Angst oder Krämpfen: Durchatmen, zur Ruhe kommen, ggf. auf den Rücken legen, nach Partner rufen und sich ggf. von ihm ziehen lassen, ohne zu klammern.
  • Wenn jemand anderes in Not gerät: Schwimmbaren Gegenstand zuwerfen, an dem die Person in Not sich festhalten kann. Sofort Hilfe holen: andere Badegäste alarmieren und die 112 wählen. Nur selbst zur Hilfe ins Wasser gehen, wenn man rettungsfähig ist, sich selbst nie in Gefahr bringen.

Tipp für Nichtschwimmer: Bei der örtlichen DLRG nachfragen, wann Schwimmunterricht wieder angeboten wird. Aktion „Sicher schwimmen“ der DLRG gibt es bundesweit unter: www.dlrg.de

Live im Studio: Marcel Endres, DLRG Landau