Bitte warten...
Minitasche aus Lederpapier

SENDETERMIN Fr, 24.2.2017 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

einfach selbermachen Minitasche aus Lederpapier

Eine kleine Minitasche bietet den perfekten Stauraum für das kleine Krimskrams und ist ein praktischer Begleiter für unterwegs. Aus veganem Lederpapier entsteht ohne Nähmaschine ein Mini-Täschchen! Bloggerin Susanne Pypke zeigt wie es geht!

Material

  • Lederpapier, 29 cm x 21 cm
  • 4 Nieten, ø 1,2 cm
  • 1 Druckknopf zum Einstanzen, ø 1,2 cm
  • Stoffmalfarbe
  • dreieckiger Stempel oder Malschwamm
  • Werkzeug zum Anbringen der Nieten und des Druckknopfs
  • Bügeleisen
  • dicke, spitze Nadel
  • Schere
  • Klebefilm
  • Bleistift

Minitasche aus Lederpapier

Minitasche aus Lederpapier

So geht's:

1. Lederpapier vorbereiten: Das Papier knüllen und in der Waschmaschine bei 40 Grad mitwaschen. Das Papier färbt und fusselt nicht und kann problemlos mit der anderen Wäsche in die Maschine. Nach dem Trocknen (geht auch im Trockner) mit dem Dampfbügeleisen glätten. Die typische Lederoptik, die durch das Knüllen und Waschen entstanden ist, bleibt dabei erhalten.

2. Die Schnittmusterteile A und B für die Tasche wie auf der Vorlage gekennzeichnet zusammenkleben. Die Schnittmuster für Tasche und Trageriemen auf der Rückseite des Lederpapiers anzeichnen und beide Teile ausschneiden.

3. Den Taschenzuschnitt und den Trageriemen mit Stoffmalfarbe gestalten. Dazu mit dem Stempel Reihe für Reihe Dreiecke aufstempeln, immer um ein halbes Dreieck versetzt. Für ein flächiges Ergebnis einfach die Farbe mit dem Malschwamm auftupfen. Für eine edle Patina wenig Farbe mit einem alten Tuch aufreiben. Am Trageriemen die Kante und die Unterseite nicht vergessen. Die Stoffmalfarbe gut trocknen lassen und mit dem Bügeleisen nach Herstellerangabe fixieren.

4. Den Taschenzuschnitt an den Linien falten und die Falten gut nachziehen. An den mit x markierten Stellen mit einer dicken Nadel die Löcher für die Nieten und den Druckknopf vorstechen. Die Seiten übereinanderlegen: zuerst die Bodenlasche, darauf die rückwärtige Lasche und obenauf die Lasche von der Vorderseite. Das vorgestochene Loch durch alle drei Lagen stechen, dann mit der Nietenzange eine Niete anbringen.

5. Den Trageriemen ebenfalls mit Nieten anbringen. Zuletzt in die Taschenklappe den Druckknopf stanzen. Die Tasche probeweise schließen, die Position des Druckknopfes auf der Vorderseite markieren und dort das Gegenstück anbringen. Fertig.

Expertin im Studio: Susanne Pypke, Bloggerin