Bitte warten...
selbstgemachte  Flipflops

SENDETERMIN Fr, 10.8.2018 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

So leicht geht das Flipflops Selbermachen

Flipflops sind im Sommer das perfekte Schuhwerk. Luftig und leicht, fast wie barfußlaufen. Susanne Pypke zeigt, wie diese schicken Treter ganz einfach selbst gemacht werden können.

Material

  • Puzzlematte oder Turnmatte aus EVA-Schaum, ca. 1 cm stark, ca. 30 cm x 20 cm
  • Baumwolljersey, 2x 50 cm lang, 6 cm breit; für Variante 1 zusätzlich 2x 20 cm lang, 6 cm breit; für Variante 2 zusätzlich 4x 50 cm lang, 6 cm breit
  • Lochzange
  • Cutter und Schneideunterlage
  • Heißklebepistole
  • Kugelschreiber
  • Schere
  • Häkelnadel

Nach Wunsch zusätzlich

  • Schleifpapier, 80er Körnung
  • Stoffmalfarbe für dunkle Stoffe
  • Pinsel oder Schwammpinsel
  • Klebeband, Schablonen oder Stempel

So geht's:

1. Die Vorlage zwei Mal mit Kugelschreiber auf die raue Seite der Matte übertragen – einmal davon seitenverkehrt. Anschließend die Sohlen der Flipflops mit dem Cutter ausschneiden. Dabei die Klinge immer senkrecht führen, sodass eine gerade Kante entsteht, und mit Druck arbeiten, sodass die Matte vollständig durchgeschnitten wird.

2. Die Kanten bei Bedarf mit dem Cutter, einer Schere oder etwas Schleifpapier nacharbeiten, damit sie ebenmäßig und glatt werden.

3. Jetzt kann die Sohle nach Wunsch mit Farbe gestaltet werden. Dazu das Motiv mit dem Pinsel frei Hand aufmalen, mithilfe von Schablonen auftupfen, aufstempeln oder mit Klebeband abkleben und ausmalen. Es sind dabei keine Grenzen gesetzt. Anschließend die Stoffmalfarbe gut trocknen lassen.

4. An den drei Markierungen der Sohle mit der Lochzange (größtes Stanzwerkzeug, ø ca. 5 mm) Löcher einstanzen und den Schaum herauslösen.

5. Schneide nun auf der Unterseite der Sohle um die eingestanzten Löcher den Schaum mit dem Cutter etwa 1 cm weit und 3 mm tief aus. Jetzt können die Trageriemen in einer der drei nachfolgend beschriebenen Varianten angebracht werden.

Trageriemen: klassisch

1. Mittig einen Knoten in den Jersey-Streifen machen. Beide Enden von unten nach oben durch das Zehenloch ziehen. Bei Bedarf dazu die Häkelnadel zu Hilfe nehmen.

2. Die losen Enden von oben nach unten durch die Löcher an den Seiten fädeln. Den Schuh probehalber anziehen, die richtige Länge der Bänder bestimmen und auf der Unterseite entsprechend verknoten.

3. Die Knoten mit Heißkleber in den Vertiefungen fixieren. Die überstehenden Enden abschneiden und die Knoten mit Heißkleber versiegeln.

Trageriemen: Variante 1

1. Der lange Jerseys-Streifen wird zur Schlaufe gelegt und mit den offenen Enden von oben nach unten durch das Zehenloch gefädelt. Den Schuh probehalber anziehen, die richtige Größe der Schlaufe bestimmen und die Enden auf der Unterseite entsprechend verknoten.

2. Den kurzen Jersey-Streifen von oben nach unten durch die Löcher an den Seiten fädeln. Den Schuhe probehalber anziehen, die richtige Länge des Bandes bestimmen und beide Enden auf der Unterseite entsprechend verknoten.

3. Die Knoten mit Heißkleber in den Vertiefungen fixieren. Die überstehenden Enden abschneiden und die Knoten mit Heißkleber versiegeln.

Trageriemen: Variante 2

1. Die Bänder wie in Variante 1 anbringen, jedoch in den Löchern an den Seiten statt des kurzen Bandes je ein langes Band anbringen. Die langen Bänder werden zum Tragen des Flipflops um das Bein gekreuzt und zur Schleife gebunden.

1/1

Schritt für Schritt zu den Flipflops

In Detailansicht öffnen

Die Vorlage zwei Mal mit Kugelschreiber auf die raue Seite der Matte übertragen – einmal davon seitenverkehrt und mit dem Cutter ausschneiden.

Die Vorlage zwei Mal mit Kugelschreiber auf die raue Seite der Matte übertragen – einmal davon seitenverkehrt und mit dem Cutter ausschneiden.

Jetzt kann die Sohle nach Wunsch mit Farbe gestaltet werden. Dazu das Motiv mit dem Pinsel frei Hand aufmalen, mithilfe von Schablonen auftupfen, aufstempeln oder mit Klebeband abkleben und ausmalen. Es sind dabei keine Grenzen gesetzt. Anschließend die Stoffmalfarbe gut trocknen lassen.

An den drei Markierungen der Sohle mit der Lochzange Löcher einstanzen und den Schaum herauslösen.

Schneide nun auf der Unterseite der Sohle um die eingestanzten Löcher den Schaum mit dem Cutter etwa 1 cm weit und 3 mm tief aus. Jetzt können die Trageriemen in einer der drei nachfolgend beschriebenen Varianten angebracht werden.

Für den klassischen Trägerriemen mittig einen Knoten in den Jersey-Streifen machen. Beide Enden von unten nach oben durch das Zehenloch ziehen. Die losen Enden von oben nach unten durch die Löcher an den Seiten fädeln.

Der lange Jerseys-Streifen wird zur Schlaufe gelegt und mit den offenen Enden von oben nach unten durch das Zehenloch gefädelt. Den kurzen Jersey-Streifen von oben nach unten durch die Löcher an den Seiten fädeln.

Die Bänder wie in Variante 1 anbringen, jedoch in den Löchern an den Seiten statt des kurzen Bandes je ein langes Band anbringen. Die

selbstgemachte Flipflops

Expertin im Studio: Susanne Pypke, Bloggerin aus Stuttgart