Bitte warten...
Fahrradflickzeug

SENDETERMIN Mo, 25.5.2020 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

So geht's Fahrradreifen wechseln

Leider passiert es doch immer mal wieder - ein platter Reifen am Fahrrad. Viele haben dann Sorge, wie man bei einer Kettenschaltung das Hinterrad richtig aus- und wieder einbaut. Wir zeigen, wie's geht.

1/1

Fahrradreifen richtig wechseln

In Detailansicht öffnen

Wer vorne an der Tretkurbel mehrere Zahnräder hat, sollte die Kette mithilfe der Gangschaltung auf das kleinste Ritzel/Zahnrad legen.

Wer vorne an der Tretkurbel mehrere Zahnräder hat, sollte die Kette mithilfe der Gangschaltung auf das kleinste Ritzel/Zahnrad legen.

Mit der Gangschaltung die Kette hinten ebenfalls auf das kleinste Ritzel legen. Dann den Schnellspanner oder die Muttern an der Achse öffnen und das Hinterrad aus dem Rahmen lösen.

Wer ein Fahrrad mit Scheibenbremse hat, darf auf keinen Fall mehr den Bremshebel betätigen, da sich sonst die Bremsbacken komplett schließen würden. Dann ist es nur sehr schwer möglich die Bremsbacken ohne Hilfsmittel wieder auseinander zu drücken. Am besten ist es, man schiebt einen speziellen Abstandhalter zwischen die Bremsbacken. Damit wird verhindert, dass sich die Bremsbacken ungewollt schließen können.

Nun mit den Reifenhebern den Reifen/Mantel auf einer Seite von der Felge abheben. Dafür sollte Sie auf keinen Fall irgendein anderes Werkzeug nehmen, wie z.B. Schraubenzieher, denn sonst beschädigt man Felge, Reifen und Schlauch. Ist der Schlauch herausgezogen, sollte man sich die Position des Reifens auf der Felge markieren.

Am aufgepumpten Schlauch mit einem “Lochschnüffler” oder “Lochfinder” (Kosten ca. 5 Euro) entlangfahren; so findet man sehr schnell das Loch im Schlauch. Den Schlauch entweder mit selbstklebenden Flicken oder mit den Flicken mit Vulkanisierflüssigkeit wieder abdichten.

Nun den reparierten Schlauch so auf das Rad legen, wie er eingebaut werden würde. Dann sieht man, wo das Loch entstanden ist. Nun den Reifen/Mantel innen und außen mit den Fingern vorsichtig abtasten, ob noch ein Dorn, Nagel o.ä. feststeckt.

Schlauch und Mantel/Reifen wieder auf die Felge heben und den Schlauch erst nur halb aufpumpen. Den Ventilkörper mit dem Finger etwas in das Mantelinnere drücken, und den Mantel an der Ventilstelle richtig auf die Felge drücken, sonst besteht die Gefahr von Unwucht und Gefahr einer Schlauchexplosion bei vollem Luftdruck. Dann den Schlauch voll aufpumpen und das Rad einbauen.

Darauf achten, dass der Schnellspann-Hebel beim Schließen nach hinten zeigt und nicht absteht. Sonst besteht die Gefahr, dass der Schnellspanner durch Hängenbleiben an einem Gegenstand, an dem man vorbeifährt, geöffnet wird.

Experte im Garten: Jochen Rehm, Zweiradmechanikermeister