Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 22.7.2019 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

Die wichtigsten Tipps So klappt die Fahrradschlauch-Reparatur!

Leider passiert es doch immer mal wieder - ein platter Reifen am Fahrrad. Viele Radler sind dann unsicher, wie man bei einer Kettenschaltung das Hinterrad richtig aus- und wieder einbaut. Wir zeigen, wie es richtig geht und wie Sie einen Fahrradschlauch am besten flicken.

Ausbau des Hinterrads bei einer Kettenschaltung

  • Sowohl bei der hinteren Schaltung auf das kleinste Ritzel als auch beim vorderen Umwerfer (sofern vorhanden) auf das kleine Kettenblatt schalten.
    Grund: Damit ist die geringste Spannung auf der Kette und somit das Hinterrad am leichtesten auszubauen.
  • Wenn eine normale Felgenbremse vorhanden ist, den Bremszug aushängen.

Achtung:
Hat man eine Scheibenbremse, so sollte man das Rad nicht auf den Kopf stellen!

Hat man das Rad mit Bremsscheibe entfernt, darf man auf keinen Fall den Bremshebel betätigen, da man sonst später die Bremsscheibe nicht mehr zwischen die Beläge bekommt.

  • Schnellspanner öffnen, das Rad nach unten entnehmen und von der Kette lösen.

Die Schlauchreparatur

  • Mantel nur mit Reifenhebern von der Felge heben. Keine Schraubenzieher oder ähnliches verwenden.
  • Schlauch entfernen. Entweder mit Lochschnüffler oder Wasserschüssel das Loch aufspüren und flicken.
  • Ganz wichtig: Den Mantel vorsichtig innen und außen mit der Hand abfahren, ob Dornen, Nägel, Glasscherben oder ähnliches noch drin stecken. Vorsicht, Verletzungsgefahr!
  • Reparierten Schlauch bzw. neuen Schlauch leicht aufpumpen, und auf die Felge bringen: Den Ventilkörper durch das Felgenloch stecken, aber noch nicht festschrauben.
  • Mantel wieder mit Reifenhebern auf die Felge setzen, Ventilkörper von Hand etwas in das Mantelinnere drücken, damit der Mantel an der Ventilstelle richtig auf der Felge aufsitzt. Sonst besteht Gefahr von Unwucht und Gefahr einer Schlauchexplosion!
  • Mantelsitz gut kontrollieren, hat sich der Schlauch zwischen Felge und Mantelring irgendwo eingeklemmt?
  • Alles korrekt? Dann voll aufpumpen.

Wiedereinbau des Hinterrads bei einer Kettenschaltung

  • Die Kette gleich auf das richtige, kleinste Ritzel auflegen, damit der Kettenspanner unter dem Schaltwerk das Laufrad nicht in eine falsche Richtung zu drücken versucht.
  • Schnellspanner von Hand schließen, kein Werkzeug dafür verwenden. Der Widerstand beim Schließen soll deutlich spürbar sein, aber nicht mit Gewalt zudrücken. Die richtige Position beachten, damit der Schnellspanner nicht durch Hängenbleiben an Gegenständen ungewollt geöffnet wird.
  • Den Bremszug der Felgenbremse wieder richtig einhängen.
  • Kurze Funktionsprüfung der Schaltung, ob die Kette sauber läuft.

Reifenheber, Lochschnüffler und Flickzeug oder Ersatzschlauch gehören zu jeder größeren Tour.
Empfehlenswert ist es für eine Tour, einen neuen Schlauch und Werkzeug zum Wechseln mitzunehmen, den kaputten Schlauch kann man dann in Ruhe zu Hause flicken.


Im Studio: Stephan Fischer, Fahrradfachhändler