Bitte warten...
Fertige Blumenkappe

SENDETERMIN Fr, 22.2.2019 | 16:05 Uhr | SWR Fernsehen

Das hab ich mir selbst gemacht Blumenkappe zu Fasching nähen

Verwandeln Sie sich doch in eine Blume zu Fasching! Mit dieser selbst genähten Blumenkappe und einem dazu passenden Outfit aus dem eigenen Kleiderschrank geht das ganz einfach!

Material

  • grüner Baumwollstoff für Blütenkelch und Stiel (alternativ: dünner Woll- oder Filzstoff)
  • weißer Baumwollstoff für die Blütenblätter
  • Textilsprühfarbe
  • Füllwatte
  • Bindedraht oder Floristendraht (ca. 0,7 mm dick, rostfrei)
  • einfacher, dünner Haarreif aus Kunststoff

Tipp:
1. Wenn Sie für die Blüte einen sehr dünnen Stoff verwenden, empfehlt es sich, den Stoff vor dem Zuschnitt linksseitig mit einer mittelfesten Vlieseinlage zu verstärken.
2. Wer möchte, kann die Blütenblätter auch aus einem farbigen oder bunten Stoff nähen und so auf die Textilsprühfarbe verzichten.

Nahtzugabe

Alle Schnittteile enthalten bereits 0,7 cm Nahtzugabe.

Schnittteile und Zuschnitt

1. Blütenblatt 12 x aus weißem Stoff zuschneiden
2. Kelchblatt 6 x aus grünem Stoff zuschneiden
3. Kelchboden 1 x aus grünem Stoff zuschneiden
4. Stiel 2 x aus grünem Stoff zuschneiden (gespiegelt)

ACHTUNG: Nahtanfänge und Enden immer mit ein paar Rückstichen sichern!

So geht's:

Nähanleitung für den Blütenkelch

1. Zuerst zwei Kelchblätter an der geraden Kante rechts auf rechts aufeinander stecken und zusammensteppen. Dann ein drittes Kelchblatt rechts auf rechts annähen. Die anderen drei Kelchblättern auf dieselbe Weise aneinandernähen. Die Nahtzugaben bis ca. 2 mm vor der Naht einschneiden und auseinanderbügeln.

2. Die zwei Kelchteile rechts auf rechts legen und mit einer durchgehenden Naht aufeinander steppen. Dabei in der Mitte bis zur auf dem Foto markierten Wendeöffnung steppen und ein paar Rückstiche nähen (Riegel nähen). Dann innerhalb der Wendeöffnung mit größter Stichlänge weitersteppen. Am Ende der Wendeöffnung wieder einen Riegel nähen. Dann die Naht mit normaler Stichlänge zu Ende steppen. Die Nahtzugaben bis ca. 2 mm vor der Naht einschneiden und auseinanderbügeln. Anschließend die langen Stiche der Wendeöffnung wieder auftrennen.

3. Den Kelch rechts auf rechts auf den Kelchboden legen und entlang der Außenkanten aufeinander steppen. Die Nahtzugaben an den Blattspitzen schräg und in der Blattmitte leicht gerundet zurückschneiden und an den restlichen Kanten bis kurz vor der Naht einschneiden.

4. Kelch auf rechts wenden, die Ecken ausformen und die Kanten sauber aufeinander bügeln. Den Kelch mit etwas Füllwatte ausstopfen. Die Wendeöffnung bleibt noch offen, da hier der Stiel eingenäht wird.

5. Die beiden Schnittteile für den Stiel rechts auf rechts legen und an den langen Kanten und der oberen Kante aufeinander steppen. Die Nahtzugaben an den Ecken schräg zurückschneiden. Den Stängel auf rechts wenden, die Ecken ausformen und bügeln. Ein Stück Draht doppelt legen und etwas verdrehen, dann zu einer Schlaufe biegen, die etwa der Höhe des Stiels entspricht. Die Drahtenden miteinander verzwirbeln und das Ende umbiegen. Den Stiel mit etwas Füllwatte ausstopfen und die Drahtschlaufe einlegen. Die Öffnung mit einer Quernaht schließen.

6. Den Stiel mittig in die Wendeöffnung stecken. Die Wendeöffnung schließen und den Stiel dabei mit festnähen – das geht knappkantig mit der Nähmaschine oder mit feinen Handstichen.

Nähanleitung für die Blütenblätter

1. Zwei Blütenblätter rechts auf rechts aufeinander stecken und bis auf die Wendeöffnung aufeinander steppen. Die Nahtzugaben an den Ecken schräg zurückschneiden und an den Kanten bis ca. 2 mm vor der Naht einschneiden.

2. Blütenblatt auf rechts wenden, die Spitze ausformen und die Kanten sauber aufeinander bügeln.

3. Im Abstand von ca. 1,5 cm einen Tunnel rund um das Blütenblatt steppen, die Wendeöffnung dabei aussparen.

4. Alle sechs Blütenblätter auf dieselbe Art fertigen.

5. Die Blütenblätter beidseitig mit der Textilsprühfarbe farbig gestalten und trocknen lassen.

6. Ein langes Stück Draht in die Tunnel einziehen. Bei dünnerem Draht diesen zuerst doppelt lang zuschneiden und verdrehen.

7. Die Drahtenden verzwirbeln, umklappen und in die Nahtzugabe legen.

8. Die Nahtzugaben der Wendeöffnungen nach innen falten und die Wendeöffnungen knappkantig schließen.

9. Die Blütenblätter wie auf dem Foto anordnen und feststecken.

10. Blüten zu einer Kappe zusammenstecken und anprobieren. Sollte die Kappe zu eng oder zu weit sein, die Abstände der Blütenblätter zueinander rundum anpassen.

11. Die Blütenblätter entlang der Kanten aufeinander steppen und dann zu einer Kappe zusammennähen.

12. Blütenblätter mit Hilfe der eingezogenen Drähte ganz nach Belieben zu einer Kappe formen und die obere Kante mit ein paar Handstichen fixieren.

13. Den Kelch mit Stecknadeln auf die Blüte stecken und von Hand festnähen.

1/1

Schritt zur Blumenkappe

In Detailansicht öffnen

Die benötigten Schnittteile

Die benötigten Schnittteile

Zuerst zwei Kelchblätter an der geraden Kante rechts auf rechts aufeinanderstecken und zusammensteppen.

Dann ein drittes Kelchblatt rechts auf rechts annähen. Die anderen drei Kelchblättern auf dieselbe Weise aneinandernähen. Die Nahtzugaben bis ca. 2 mm vor der Naht einschneiden und auseinanderbügeln.

Die zwei Kelchteile rechts auf rechts legen und mit einer durchgehenden Naht aufeinandersteppen. Dabei in der Mitte bis zur auf dem Foto markierten Wendeöffnung steppen und ein paar Rückstiche nähen (Riegel nähen). Dann innerhalb der Wendeöffnung mit größter Stichlänge weitersteppen. Am Ende der Wendeöffnung wieder einen Riegel nähen. Dann die Naht mit normaler Stichlänge zu Ende steppen.

Die Nahtzugaben bis ca. 2 mm vor der Naht einschneiden und auseinanderbügeln. Anschließend die langen Stiche der Wendeöffnung wieder auftrennen.

Den Kelch rechts auf rechts auf den Kelchboden legen und entlang der Außenkanten aufeinandersteppen.

Die Nahtzugaben an den Blattspitzen schräg und in der Blattmitte leicht gerundet zurückschneiden und an den restlichen Kanten bis kurz vor der Naht einschneiden.

Kelch auf rechts wenden, die Ecken ausformen und die Kanten sauber aufeinander bügeln. Den Kelch mit etwas Füllwatte ausstopfen. Die Wendeöffnung bleibt noch offen, da hier der Stiel eingenäht wird.

Die beiden Schnittteile für den Stiel rechts auf rechts legen und an den langen Kanten und der oberen Kante aufeinander steppen. Die Nahtzugaben an den Ecken schräg zurückschneiden.

Den Stängel auf rechts wenden, die Ecken ausformen und bügeln. Ein Stück Draht doppelt legen und etwas verdrehen, dann zu einer Schlaufe biegen, die etwa der Höhe des Stiels entspricht. Die Drahtenden miteinander verzwirbeln und das Ende umbiegen.

Den Stiel mit etwas Füllwatte ausstopfen und die Drahtschlaufe einlegen. Die Öffnung mit einer Quernaht schließen.

Den Stiel mittig in die Wendeöffnung stecken.

Die Wendeöffnung schließen und den Stiel dabei mit festnähen – das geht knappkantig mit der Nähmaschine oder mit feinen Handstichen.

Zwei Blütenblätter rechts auf rechts aufeinander stecken und bis auf die Wendeöffnung aufeinander steppen. Die Nahtzugaben an den Ecken schräg zurückschneiden und an den Kanten bis ca. 2mm vor der Naht einschneiden

Im Abstand von ca. 1,5 cm einen Tunnel rund um das Blütenblatt steppen.

Alle sechs Blütenblätter auf dieselbe Art fertigen.

Die Blütenblätter beidseitig mit der Textilsprühfarbe farbig gestalten und trocknen lassen.

Ein langes Stück Draht in die Tunnel einziehen. Bei dünnerem Draht diesen zuerst doppelt lang zuschneiden und verdrehen.

Die Drahtenden verzwirbeln, umklappen und in die Nahtzugabe legen.

Die Drahtenden verzwirbeln, umklappen und in die Nahtzugabe legen.

Die Blütenblätter wie auf dem Foto anordnen und feststecken.

Blüten zu einer Kappe zusammenstecken und anprobieren. Sollte die Kappe zu eng oder zu weit sein, die Abstände der Blütenblätter zueinander rundum anpassen.

Die Blütenblätter entlang der Kanten aufeinander steppen.

Die Blütenblätter entlang der Kanten aufeinander steppen.

Dann zu einer Kappe zusammennähen.

Blütenblätter mit Hilfe der eingezogenen Drähte ganz nach Belieben zu einer Kappe formen und die obere Kante mit ein paar Handstichen fixieren.

Den Kelch mit Stecknadeln auf die Blüte stecken und von Hand festnähen.

Fertig ist die Blumenkappe!

Expertin im Studio: Laura Wilhelm, Textildesignerin