Bitte warten...
Eis

SENDETERMIN Mo, 1.7.2019 | 17:05 Uhr | SWR Fernsehen

Gut zu wissen So erkennen Sie gutes Eis

Sommer ohne Eiscreme? Undenkbar! Worauf Sie beim Einkaufen achten können:

  • Junges Paar mit Sonnenhütten auf dem Kopf lacht und isst Eis

    Sonnenhut und Eis sind in den nächsten Tagen definitiv wichtige Utensilien

    Schauen Sie bei der Auswahl im Supermarkt auf die Zutatenliste. Wie immer gilt hier: Je weniger Zutaten umso besser. Für ein gutes Eis reichen 4-5 Zutaten.
  • Grundzutaten wie Milch und Sahne sollten auf der Zutatenliste an erster Stelle stehen.
  • Achten Sie bei Fruchteis auf den Fruchtanteil – je höher umso besser.
  • Achten Sie auf die Verwendung von Milchfett bzw. Milch, Pflanzenfett ist in der Regel minderwertig.
  • Der Preis ist kein Indiz für ein gutes Eis: Auch die teuren Markenprodukte enthalten oft eine ganze Palette an Zusatzstoffen.
  • Auf Light- bzw. fettarme Produkte sollten Sie bei Eiscreme verzichten: Das fehlende Fett wird z.B. mit Verdickungsmitteln ersetzt und der fehlende Geschmack durch Zucker oder Süßstoff vertuscht. Genießen Sie lieber 1-2 Kugeln Eis im Becher (statt in der Waffel) und ohne Schokoglasur. Das ist aus Sicht der Ernährungswissenschaftlerin absolut in Ordnung.

Rezept für ein Schokoladeneis

Einkaufsliste:

Zubehör

Eismaschine (eine einfache Maschine zum Kurbeln reicht völlig aus)

100mlMilch (1,5%)
50gZartbitterschokolade
2ELKakao
2ELPuderzucker
etwasZimt
200mlSahne
40gSchokoladentröpfchen

Zubereitung:

1. Die Milch erhitzen, Schokolade, Kakao und Puderzucker darin auflösen. Nach Belieben Zimt hinzufügen.

2. Alles abkühlen lassen.

3. Die Sahne leicht aufschlagen und mit den Schokotröpfchen unter die Schokomasse heben.

4. Mit der Eismaschine gefrieren.

Im Studio: Barbara Bjarnason, Ernährungswissenschaftlerin