Bitte warten...
Erdbeeren und Schlagsahne

SENDETERMIN Mo, 20.5.2019 | 17:05 Uhr | SWR Fernsehen

Aber bitte mit... Schlagsahne - worauf ist zu achten?

Schlagsahne ist das Tüpfelchen auf dem i- zu Erdbeeren und Himbeeren. Wir erklären Ihnen, worauf bei der Wahl der Schlagsahne zu achten ist und warum bei Milchprodukten Bio besser abschneidet.

Konventionelle und auch viele biologisch zertifizierte alternative Schlagcremes enthalten viele Zusatzstoffe, die es erst ermöglichen das enthaltene pflanzliche oder tierische Fett aufzuschlagen, deshalb sind sie für eine naturnahe Ernährung eher nicht geeignet.

Eine Frau liest in einem Supermarkt die Inhaltsstoffe auf einer Milchflasche.

In Schlagsahne steckt oft der Zusatzstoff Carrageen.

Wer aus ethischen Gründen tierische Produkte ablehnt, findet durchaus vegane Alternativen, muss dann aber Zusatzstoffe in Kauf nehmen. Schlagsahne ist oft mit dem Zusatzstoff Carrageen versetzt, der für eine homogene Sahne sorgt. Die menge des eingesetzten Carrageene muss nicht deklariert werden. Carrageen ist zwar ein natürliches Produkt aus einer Alge, trotzdem ist es ein Zusatzstoff, der auch mit Problematiken im Darm in Verbindung gebracht wird. Natürliche Sahne ohne Carrageen ist die bessere Wahl, die Sahne klumpt, was aber ihre Qualität nicht beeinträchtigt, das Fett kann einfach aufgerührt werden.

Sahne schlagen: Das gelingt am besten, wenn alle Zutaten und Hilfsmittel aus dem Kühlschrank kommen.

Warum bei Milchprodukten Bio besser abschneidet

Milch und Milchprodukte liefern eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen. Besonders erwähnenswert ist der Gehalt an Calcium, Eisen und Jod, die fettlöslichen

Schlagsahne in einer Schüssel

Milchprodukte liefern eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen.

Vitamine, sowie Vitamin B2 und B12. Ebenso enthalten sie ein spezifisches Fettsäuremuster und einen bestimmten Gehalt an Cholesterin, welches aktiv durch die Fütterung und Haltung der Tiere beeinflusst werden kann.

Dazu kommt, dass der Vitamingehalt in biologischer Milch bzw. Milchprodukten deutlich höher ist. Es konnte ein höherer Anteil an Eisen, Vitamin E und einigen Carotinoiden, sowie Jod und essentiellen Spurenelemente festgestellt werden.

Fazit: Milch und Milchprodukte von Tieren aus biologischer Haltung enthalten ein deutlich vorteilhafteres Fettsäure- und Vitaminmuster und durch ihren Verzehr statt dem konventioneller Produkte kann man den Cholesterinspiegel senken.

Im Studio: Sven Bach, Ernährungsberater und Diätassistent

aus der Sendung vom

Mo, 20.5.2019 | 17:05 Uhr

SWR Fernsehen

Sendezeit

Montag bis Freitag

16.05 Uhr bis 18.00 Uhr im SWR Fernsehen