Bitte warten...
Pulled Pork Burger mit Weißkohlsalat

Burger mal anders Pulled Pork Burger mit Weißkohlsalat

Jens Jakob bereitet den amerikanischen Grillklassiker im Ofen zu. Das Schweinefleisch wird nach dem Garen zerzupft und schmeckt unfassbar köstlich, zart und aromatisch.

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit:
dauert ein bisschen
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Menügang:
Hauptgericht
Nährwert:
Pro Portion: Kcal: 831; KJ: 3154; E: 49 g; F: 51 g; KH: 35 g
Koch/Köchin:
Jens Jakob

Einkaufsliste:

Für das Fleisch

1ELBBQ-Gewürz
1TLPaprikapulver, rosenscharf
1ELbrauner Zucker
1kgSchweinenacken, ohne Knochen und Schwarte
2ELSenf
2mittelgroße Zwiebeln, rot
1Knoblauchzehe
2ELWorcestershiresauce
200mlApfelsaft
2ELWeinessig
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
3StielePetersilie

Für den Weißkohlsalat

600gWeißkohl
Salz
4Möhren
6ELSalatmayonnaise
300gNaturjoghurt
4TLHonig
1Bio-Zitrone, Saft und abgeriebene Schale davon
Pfeffer


Außerdem

4Burgerbrötchen
einige Salatblätter (z. B. Lollo Rosso)

Zubereitung:

1. Gewürz, Paprikapulver und Zucker mischen. Fleisch kalt abspülen, gut trocken tupfen.

2. Fleisch mit dem Senf gründlich einreiben. Den Gewürzmix rundum gleichmäßig aufstreuen.

3. Fleisch in einen Gefrierbeutel geben und alles gründlich durchkneten. Über Nacht im Kühlschrank marinieren.

4. Am folgenden Tag den Backofen auf 120 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

5. Fleisch aus dem Beutel nehmen und in einen nicht zu großen Bräter geben.

6. Zwiebeln und Knoblauch abziehen, in Spalten schneiden und zugeben.

7. Worcestershiresauce, Apfelsaft und Essig in den Folienbeutel geben und die darin noch befindliche Senf-Würzmischung damit lösen.

8. Marinade zum Fleisch gießen. Zugedeckt auf dem Rost in den Backofen schieben und ca. 5 Stunden garen. Zwischendurch gelegentlich vorsichtig wenden und mit dem Schmorfond beschöpfen. Das Fleisch garen, bis es ganz zart und mürbe ist, sodass es sich mit einer Gabel fein zerzupfen lässt (englisch: to pull).

9. Inzwischen den Weißkohl putzen, abbrausen, den Strunk entfernen und den Kohl in sehr feine Streifen hobeln. Salzen und mit den Händen gut verkneten.

10. Möhren schälen, abbrausen, fein raspeln und unter den Kohl mischen.

11. Mayonnaise, Joghurt, Honig, Saft und Schale von der Zitrone unter den Kohl mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 1 Stunde marinieren.

12. Fleisch aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen. Schmorfond nach Belieben passieren und etwas einkochen lassen.

13. Das Fleisch in feine Stückchen zerzupfen. Brötchen halbieren. Die Unterseite mit Salat belegen. Fleisch jeweils darauf verteilen, mit etwas eingekochten Schmorfond anrichten und den oberen Deckel darauf legen. Mit dem Krautsalat servieren und evtl. Petersilie dekorieren. Dazu passen Pommes frites oder Kartoffelchips.

Tipps: Noch aromatischer wird das Fleisch, wenn es am Knochen. Allerdings verlängert sich dann die Garzeit, um ca. 1-2 Stunden. Übrig gebliebenes Fleisch bleibt ca. 1 Woche lecker und passt als Brotbelag oder Salatzutat.

Für die Kartoffelchips: vorwiegend festkochende Kartoffeln (etwa 800 g für 4 Personen) in dünne Scheiben hobeln, wässern. Kartoffeln trockentupfen und im heißen Kokosfett bei ca. 160 Grad ca. 3 Minuten goldbraun frittieren.