Bitte warten...
Hokkaido-Kürbisse

SENDETERMIN Mo, 2.10.2017 | 17:05 Uhr | SWR Fernsehen

Ernährung Kürbis - ein typisches Herbstgemüse

Langweilig wird es nie mit Butternut, Hokkaido und Co. Immer wieder punktet das Gemüse in neuen Kombinationen - warum es gut ist, da richtig zuzugreifen und wie wir mit Kürbis toll durch den Winter kommen - das alles weiß Ernährungsberater Sven Bach.

Warum Kürbis essen?

Kürbis ist ein tolles saisonales Gemüse, mit wenigen Kalorien. Wegen seines hohen Ballaststoffanteils sättigt er besonders gut, ähnlich wie Kartoffeln. Kürbis besitzt einen hohen Mineralstoffgehalt, z.B. viel Kalium, der gut für Menschen mit Bluthochdruck ist. Außerdem punktet er mit seltenen Mineralien wie Zink, das das Immunsystem stärkt. Kürbis ist sehr gut verträglich und kann schon in der Breikost verwendet werden.

Was tue ich mir Gutes, wenn ich Kürbis esse?

Der hohe Gehalt an Beta-Carotin, das der Körper in Vitamin A umwandeln kann, ist verantwortlich für die orange Färbung des Fruchtfleisches. Um die Wirkung des fettlöslichen Beta-Carotins voll zu entfalten, sollte der Kürbis mit etwas Butter oder ein paar Tropfen hochwertigen Speiseöls zubereitet werden. In gedünstetem Gemüse wird deutlich mehr Carotinoid freisetzt als im rohen Gemüse. Dieses Antioxidans bekämpft freie Radikale, dies belegen zahlreiche Studien. Lebensmittel, die reich an Carotinoiden sind, können das Risiko einem Herzanfall zu erliegen, signifikant senken.

Roh noch gesünder als gekocht?

Beide Zubereitungsarten sind wertvoll. Vorteil der rohen Zubereitung: Mineralreichtum plus Ballaststoff. Vorteil der gekochten Zubereitung: die Beta-Carotine sind besser verfügbar.

Aufgeschnittener Kürbis

Aufgeschnittener Kürbis

Wie bereite ich Kürbis am besten zu?

Man kann ihn einfach im Ofen backen, z.B. in Schnitzen wie Ofenkartoffeln oder als Suppe zubereiten. Neu sind rohe Rezepte mit Kürbis. Auch der Saft vom Kürbis liegt gerade sehr im Trend, z. B. für die Verwendung als Smoothie. Auch geraspelt als Salat mögen ihn einige gern. Milchsauer vergorenes Gemüse, also die alte Zubereitungsart der Fermentation, wird gerade wiederentdeckt. Das können Sie auch mit Kürbis machen. Dazu wird klein geschnittener Kürbis mit einer Salzlake von 30-50 g Salz gelöst in 1 Liter Wasser bedeckt. Das alles muss sehr sauber und hygienisch passieren. Das Gemüse kann nach 3 Tagen schon probiert werden, wer will kann es aber auch noch etwas länger ziehen lassen. Bei der Fermentation entstehen wertvolle Enzyme, wie B-Vitamine, Omega-3-Fettsäuren und verschiedene Stämme von Probiotika, das sind Mikroorganismen, die sich im Darm vermehren und zum Erhalt der Darmflora beitragen.

Wie lange hält sich angeschnittener Kürbis?

Angeschnittene Kürbisse halten sich maximal eine Woche im Kühlschrank, wobei darauf geachtet werden muss, dass die Schnittstelle komplett mit Frischhaltefolie abgedeckt ist. Der hohe Wassergehalt beschleunigt den Verderb. Kürbismus lässt sich gut einfrieren!

Kürbis-Frischkäsepfanne

Rezept für 4 Personen

Nährwert:
1103 kJ/264 kcal 12,3 g Eiweiß 28,7 g Kohlenhydrate 13 g Fett

Einkaufsliste:


300gHokkaidokürbis
200gKörniger Frischkäse
25gKürbiskerne
1Knoblauchzehe
1kleine Zwiebel
200mlGemüsefond (ohne Zusatzstoffe: Hefeextrakt, etc.)
100gMie-Nudeln (Instant)
Thymian (nach Belieben)
1ELZitronensaft, 1/2 TL Zitronenabrieb
2ELRapsöl
1ELKürbiskernöl
1ELTomatenmark
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

1. Den Kürbis waschen und fein raspeln. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Kürbiskerne mit einem Messer grob hacken und in einer Pfanne leicht anrösten.

2. Währenddessen Zwiebeln und Knoblauch in Rapsöl glasig dünsten. Die Kürbisraspeln und Tomatenmark hinzugeben und ca. 2 Min. weich dünsten. Mit etwas Gemüsebrühe angießen. 100 g feine Suppennudeln oder Mie-Nudeln in den Topf geben.

3. Währenddessen den Thymian waschen und fein hacken. Zitrone abreiben und etwas Saft pressen. Thymian, Zitronenabrieb, Kürbiskernöl und den Zitronensaft unter die Kürbis-Nudelmasse mengen.

4. Die Kürbismasse mit dem körnigen Frischkäse mischen und mit den Kürbiskernen bestreuen.

Im Studio: Sven Bach, Ernährungsberater aus Horb

aus der Sendung vom

Mo, 2.10.2017 | 17:05 Uhr

SWR Fernsehen

Sendezeit

Montag bis Freitag

16.05 Uhr bis 18.00 Uhr im SWR Fernsehen

Aktuell im SWR